Vereine

Die vier Honnschaften von Werden-Land erwandern

Das Ferkel symbolisiert den Ortsteil Fischlaken von Werden-Land. Die Skulptur wurde von Bildhauer Roger Löcherbach gefertigt.

Foto: Knut Vahlensieck

Das Ferkel symbolisiert den Ortsteil Fischlaken von Werden-Land. Die Skulptur wurde von Bildhauer Roger Löcherbach gefertigt. Foto: Knut Vahlensieck

Essen-Werden Land.   Der Werdener Bürger- und Heimatverein lädt zur Einweihung der Skulpturen und zur Eröffnung des Historischen Pfades ein. Das bedeuten die Tiere.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Historische Pfad Werden-Land des Werdener Bürger- und Heimatvereins mit vielen Erklärungstafeln wird am Sonntag, 15. Oktober, 15 Uhr, im kleinen Park Am Schwarzen (Ecke Hammer Str.) eröffnet. Gleichzeitig stellt der Verein erstmals die Tier-Skulpturen der vier Werdener Honnschaften vor.

Die Kunstwerke für den öffentlichen Raum entstanden unter den geübten Händen des Bildhauers Roger Löcherbach aus Fischlaken. Er ist ein Spezialist, der aus Wuchsformen von Baumstämmen eigenwillige Formen erkennt und diese nutzt, Skulpturen zu schaffen. Im Park Am Schwarzen symbolisieren vier Tier-Skulpturen mit ihrem Namen die vier Werdener Honnschaften: Kuh-Heiidsen (Heidhausen), Päd-Holsterhusen (Holsterhausen), Ferkes-Fischlaken (Fischlaken), Hippen-Hamm (Hamm). Löcherbach stellt mit seinen Plastiken eine Verbindung der Werdener Ortsteile und der geschichtlichen Entwicklung von Werden-Land her.

Finanzierung durch die Bezirksvertretung und Spenden

Finanziert wurden die Figuren durch Spenden sowie einer Zuwendung der Bezirksvertretung IX in Höhe von 3000 Euro. Ebenfalls mit 3000 Euro unterstützte die BV die Realisierung des Historischen Pfades Werden-Land. Er umfasst nun insgesamt 17 Stationen und führt in einem Rundgang über 13,5 km durch die vier Honnschaften.

Der Verein bietet Teilwanderungen an. Der erste Termin findet am Samstag, 21. Oktober, 14.30 Uhr, ab Treidelplatz statt und führt von der Joseph-Breuer-Straße bis zur Barkhovenallee/Jacobsallee. Der zweite Termin ist am Samstag, 4. November, und führt vom Heidhauser Rathaus bis ins Hespertal. Start:14.30 Uhr. Weitere Wanderungen sollen folgen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik