Kriminalität

Kiloweise Drogen und Waffen in Essener Wohnung entdeckt

Nach der Kontrolle eines 40 Jahre alten Esseners stellte die Bundespolizei Drogen und Waffen sicher.

Nach der Kontrolle eines 40 Jahre alten Esseners stellte die Bundespolizei Drogen und Waffen sicher.

Foto: STEFAN AREND / FUNKE Foto Services

Essen.  40-Jähriger fiel Bundespolizisten am Hauptbahnhof auf. Bei dem Mann wurden elf Tütchen mit Drogen gefunden – in seiner Wohnung noch viel mehr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Kiloweise Drogen und mehrere verbotene Waffen haben Polizisten bei der Durchsuchung der Wohnung eines 40-Jährigen in Essen sichergestellt. Der Mann war den Beamten am Samstag am Essener Hauptbahnhof aufgefallen. Als sie ihn kontrollierten, kamen elf Tütchen mit Marihuana und geringe Mengen Amphetamine zu Tage, berichtete die Behörde am Dienstag.

Der Mann beteuerte zwar, dass es sich dabei lediglich um Drogen für seinen Eigenbedarf handeln würde. Während der weiteren Befragung des Esseners durch die Bundespolizisten ergaben sich jedoch Hinweise, dass er in seiner Wohnung noch weitere Drogen lagern könnte.

Einsatzkräfte der Bundespolizei und der Polizei Essen entdeckten dort etwa 2,3 Kilo Marihuana, 200 Gramm Amphetamine und eine geringe Menge Heroin aufgefunden. Zudem fanden die Einsatzkräfte ein Springmesser, eine Wurfaxt, ein Nunchaku, einen Baseballschläger mit Nieten, ein Schwert und einen Morgenstern. Alle Gegenstände wurden sichergestellt. Die Ermittlungen hat die Polizei Essen übernommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben