Kirchengemeinde Katernberg „verschenkt“ Orgelpfeifen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

"Verschenken Sie doch einfach eine Orgelpfeife!" wirbt die Evangelische Kirchengemeinde Katernberg für eine ungewöhnliche Geschenkaktion.

„Suchen Sie in diesem Jahr noch ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk? Dann verschenken Sie doch einfach eine Orgelpfeife!“ wirbt die Evangelische Kirchengemeinde Katernberg für eine ungewöhnliche Geschenkaktion. „Keine Angst“, beruhigen Katja Roth und Kirchenmusiker Lothar Jorczik potenzielle Interessenten: „Eine Unmenge an Geschenkpapier brauchen Sie dafür nicht!“ Gemeint sind nämliche keine echten Orgelpfeifen, sondern Patenschaften: Die Gemeinde Katernberg will die Restaurierung ihrer Sauer-Orgel in der Kirche am Katernberger Markt fortsetzen und hat sich die besonderen Präsente ausgedacht, um dadurch leichter den nächsten Abschnitt finanzieren zu können. Doch auch die Orgelpaten haben einen Gewinn: „Durch die Übernahme einer Patenschaft bieten wir Ihnen die einmalige Chance, sich höchstpersönlich in jedem Gottesdienst ‚klanglich’ wiederzufinden – nämlich immer dann, wenn ihre Orgelpfeife ertönt“, heißt es dazu.

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, kann sich gern seine persönliche „Wunschpfeife“ oder auch einen persönlichen „Wunschton“ aussuchen. Eine entsprechende Grafik, auf der alle Orgelpfeifen eingetragen sind, hängt im Eingangsbereich der Kirche aus. „Natürlich darf es auch eine ganze Melodie sein“, schmunzeln Katja Roth und Lothar Jorczik. Für die Übernahme von Orgelpatenschaften stehen fünf verschiedene Preiskategorien zu Verfügung, die sich an den Pfeifengrößen und der Technik orientieren; die Preise liegen zwischen 20 und 300 Euro. Faltblätter, die den Vordruck für eine Patenschaftserklärung enthalten, sind in allen Gemeindezentren und Kirchen und im Gemeindeamt, Katernberger Straße, erhältlich. Alle Paten erhalten natürlich eine Urkunde. Auch als Geschenkgutschein lassen sich die Erklärungen verwenden – wer also anderem eine ganz individuelle Freude zum Weihnachtsfest machen will, ist herzlich eingeladen! Rückfragen beantwortet Lothar Jorczik unter Telefon 30 78 92.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben