Legionellen

Legionellen: Ein Schulschwimmbad bleibt vorerst dicht

Bei routinemäßigen Untersuchungen sind in zwei Essener Schulbädern überschrittene Legionellen-Grenzwerte festgestellt worden. Aber nur das Schwimmbad der Traugott-Weise-Schule bleibt dicht

Foto: Lars Heidrich

Bei routinemäßigen Untersuchungen sind in zwei Essener Schulbädern überschrittene Legionellen-Grenzwerte festgestellt worden. Aber nur das Schwimmbad der Traugott-Weise-Schule bleibt dicht Foto: Lars Heidrich

Essen.   Schulbad der Traugott-Weise-Schule bleibt wegen überschrittener Legionellen-Grenzwerte geschlossen. Keine Gefahr in Gesamtschule Holsterhausen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Schulschwimmbad der Gesamtschule Holsterhausen wurde bereits Mitte September eine Überschreitung der Legionellen-Grenzwerte festgestellt worden, teilte die Stadt am Donnerstag mit.

Der Wert sei zwar erhöht, jedoch nicht gesundheitsgefährdend. Daher könne das Schwimmbad weiter genutzt werden. Geschlossen bleibt hingegen das Schulschwimmbad der Traugott-Weise-Schule, wo bei einer routinemäßigen Untersuchung Mitte September überschrittene Legionellen-Grenzwerte gemessen wurden.

Die Leiterin der Traugott-Weise-Förderschule hat vom Legionellenfund aus der Zeitung erfahren: „Ich war sehr überrascht“. Sie hatte im September von der Stadt lediglich die Anweisung bekommen, das Bad zu schließen wegen eines technischen Defektes. „Seitdem finden dort auch Reparaturarbeiten statt.“

Zunächst hatte es geheißen, die Gesamtschule Nord in Vogelheim sei ebenfalls betroffen. Eine Falschmeldung der Stadt, die bei einigen Eltern für Unruhe gesorgt habe, so der stellvertretende Schulleiter Gerd Heckmann. „Dabei haben wir gar kein Schwimmbad.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik