Demonstration

Magerer Zulauf beim Protest-„Spaziergang“ in Altenessen

Knapp 40 Teilnehmer machten sich am frühen Sonntagabend auf einen gut halbstündigen Weg durch Altenessen. Der weitestgehend stille Protest soll demnächst in konkrete Forderungen für einen „sicheren“ Essener Norden münden.

Knapp 40 Teilnehmer machten sich am frühen Sonntagabend auf einen gut halbstündigen Weg durch Altenessen. Der weitestgehend stille Protest soll demnächst in konkrete Forderungen für einen „sicheren“ Essener Norden münden.

Foto: wk

Essen.  Beim vierten Altenessener Rundgang nach Steeler Vorbild war der Zulauf dürftig. Ein anderer Wochentag soll’s richten – und ein Forderungskatalog.

Spaziergang ist nicht gleich Spaziergang und Stadtteil nicht gleich Stadtteil – das spüren inzwischen auch die Organisatoren jenes Stadtteilrundgangs, der am frühen Sonntagabend nach Steeler Vorbild zum vierten Mal in Altenessen stattfand – und erneut nur knapp 40 Teilnehmer zählte.

„Für eine sichere Zukunft im Essener Norden“ wolle man eintreten, so hieß es auf einem Transparent. Ansonsten beließen es die drei Dutzend Mitläufer beim stillen Protest. Wogegen? Mit welcher Forderung? Das blieb erneut offen: Man werde sich, so hieß es aus dem Organisations-Team, dazu in Kürze zu Wort melden.

Von „Überfremdung“ ist im Aufruf nicht mehr die Rede

Und dann womöglich auch das tun, was die deutlich martialischer auftretenden „Steeler Jungs“ nach wie vor vermissen lassen: konkrete Forderungen, was denn nun anders, besser werden soll in Altenessen.

Dass man sonntags kaum nennenswertes Publikum zieht, dämmert den Organisatoren ebenfalls. Im Gespräch ist die Verlagerung des Spaziergangs auf einen Wochentag. An ein Ausmaß wie in Steele glauben allerdings die befragten Teilnehmer selber nicht. Nicht zuletzt, weil man sich politisch nicht rechts außen einordnen lassen will. Forsche Parolen von „Überfremdung“ und „Multikultiwahn“ hat man denn auch bereits zurückgezogen. Zwischenfälle gab es nach Polizeiangaben auch gestern nicht.

Leserkommentare (4) Kommentar schreiben