Handball

Mediziner erklärt: Wann Sportler besonders gefährdet sind

Der plötzliche Tod von Lars K. hat regionalweit Bestürzung ausgelöst.

Der plötzliche Tod von Lars K. hat regionalweit Bestürzung ausgelöst.

Foto: Roth / picture-alliance

Essen.  Warum starb der Handballspieler Lars K.? Eine Obduktion soll Klarheit bringen. Hier erklärt ein Herz-Spezialist, wann Sportler gefährdet sind.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der plötzliche Tod von Lars K. (32), Handballspieler bei der SG Überruhr in Essen, hat regionalweit Trauer und Fassungslosigkeit ausgelöst. Eine Obduktion soll Klarheit bringen über die Todesursache. Lars K. war am Samstag während eines Verbandsliga-Spiels zusammengebrochen und einen Tag später im Essener Uni-Klinikum gestorben. Tienush Rassaf ist Herz-Spezialist am Uni-Klinikum und Direktor der Klinik für Kardiologie und Angiologie am Westdeutschen Herz- und Gefäßzentrum. Er erklärt, warum Sportler manchmal besonders gefährdet sind.

Prof. Dr. Rassaf, was muss ich als Normalbürger tun, um mein Herz zu schonen? Ich bin kein Leistungssportler.

Tienush Rassaf: Sie sollten sich mal durchchecken lassen, wenn Sie die 40 überschritten haben. Und feststellen, ob es Risikofaktoren gibt: Rauchen, Übergewicht, hoher Blutdruck, ein Diabetes. Und klären, ob Sie erblich vorbelastet sind: Gab es in Ihrer Familie Herzinfarkte und Schlaganfälle? Wenn Sie zu der Gruppe zählen, die Risiken ausgesetzt ist, sollten Sie sich dann alle zwei Jahre überprüfen lassen.

Der Fall des Handballers, der plötzlich gestorben ist, hat Bestürzung ausgelöst. Wir wissen nichts über die Todesursache. Trotzdem die Frage: Welches Risiko haben Sportler?

Sportler, vor allem Leistungssportler, sind dann gefährdet, wenn sie unter Herzrhythmus-Störungen leiden, die unerkannt bleiben. Das ist manchmal bei jungen Leuten der Fall. Außerdem kann eine unentdeckte Verdickung des Herzmuskels bei Leistungssportlern zu plötzlichen Problemen führen. Diese beiden Faktoren haben in der Vergangenheit regelmäßig dazu geführt, dass Sportler während der Ausübung ihrer Sportart plötzlich kollabiert sind.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben