Bundespolizei

Mehrmals Notbremsen gezogen - Polizei stellt Störer in Essen

Ein Störer hat mehrfach Notbremsen in Zügen zwischen Essen und Bottrop gezogen.

Ein Störer hat mehrfach Notbremsen in Zügen zwischen Essen und Bottrop gezogen.

Foto: Patrick Pleul / dpa

Essen/Bottrop.  Ein Störer hat mehrfach Notbremsen in Zügen zwischen Essen und Bottrop gezogen. Bahnmitarbeiter konnten den Mann am Bahnhof Essen-West stellen.

Ein Essen soll in diversen Zügen zwischen Hauptbahnhof Bottrop und Bahnhof Essen-West mehrfach grundlos die Notbremsen gezogen haben. Die Bundespolizei zog den Mann im Bahnhof Essen-West aus dem Verkehr und leitete ein Strafverfahren ein.

Wie die Behörde am Donnerstag berichtete, konnten Bahnmitarbeiter den polizeibekannten Störer am Mittwoch gegen 11.30 Uhr bis zum Eintreffen der alarmierten Einsatzkräfte festhalten. Er wurde zur Bundespolizeiwache gebracht.

Recherchen ergaben, dass der Verdächtige zuvor in mehreren Geschäften des Essener Hauptbahnhofes auffällig geworden war. Dort habe er nach kostenloser Verpflegung gefragt und erbost auf ablehnende Antworten reagiert.

Gegen ihn wird nun unter anderem wegen des Missbrauchs von Nothilfeeinrichtungen ermittelt.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Essen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben