Fotofahndung

Mit „Blüte“ bezahlt: Polizei Essen sucht Falschgeld-Betrüger

Die Essener Polizei fahndet nach einem Falschgeld-Betrüger

Die Essener Polizei fahndet nach einem Falschgeld-Betrüger

Essen.   Unbekannter „bezahlte“ an Kiosk im Südostviertel Zigaretten mit einem falschen 50-Euro-Schein. Polizei veröffentlicht Foto und hofft auf Hinweise.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit einem Foto aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei Essen nach einem Falschgeldbetrüger.

Der gesuchte Mann hat nach Darstellung der Polizei am 27. November gegen 12.30 Uhr an einem Kiosk an der Wörthstraße im Südostviertel mit einem falschen 50-Euro-Schein bezahlt, als er Zigaretten „kaufte“.

Wie die Behörde am Mittwoch berichtete, war der Mann etwa 30 bis 35 Jahre alt. Er hatte eine sportliche Statur und kurz rasierte helle Haare. Er trug eine schwarze Jacke mit Kapuze und eine auffällige schwarze Brille.

Hinweise zu seiner Identität nimmt das Essener Kriminalkommissariat 13 unter der zentralen Rufnummer 0201/829-0 entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben