Gildehof-Center

Nach fast 30 Jahren: Mercedes-Stern von Essener Bürodach weg

1987 errichtet, seit 1990 mit Stern auf dem Dach: Das Gildehof-Center an der Hollestraße.

1987 errichtet, seit 1990 mit Stern auf dem Dach: Das Gildehof-Center an der Hollestraße.

Essen.   Nach knapp 30 Jahren wurde der Mercedes-Stern vom Dach des Essener Gildehof-Centers abmontiert. Ein Ersatz ist nicht vorgesehen.

Der rotierende Mercedes-Stern ist nach 29 Jahren vom Dach des Gildehof-Centers an der Hollestraße abmontiert worden. Die Silhouette der Hochhäuser in der Essener Innenstadt hat sich damit entscheidend verändert.

Am vergangenen Wochenende hatte man sogar eine Spur des Berne-Tunnels unter den Bahngleisen für die Arbeiten gesperrt, und am Montag fiel es den ersten Bürgern auf: Der Stern ist weg! Die acht Meter hohe Neon-Skulptur, 1990 auf dem Dach des damals drei Jahre jungen Gildehof-Centers montiert, drehte sich 78 Mal pro Stunde – und hatte damals großen Ärger ausgelöst.

Stern hatte sich vorher in Stuttgart gedreht

Denn der Stern war von der Mercedes-Zentrale in Stuttgart abmontiert worden – der damalige Konzernchef fand die Leuchtreklame „zu protzig“. „Aber für Essen noch gut genug?!“, konterte die damalige Bürgermeisterin Rosemarie Heiming (CDU), und es entbrannte eine Diskussion über Werte und Werbung in einer Ruhrgebiets-Stadt, die auch der Wochenzeitung „Zeit“ damals ein großer Artikel wert war. „Verlegt Mercedes auch seine Zentrale nach Essen?“, fragte Heiming scharf, „schließlich können wir Arbeitsplätze gut gebrauchen.“

Dabei war Essen beileibe nicht die einzige Stadt, die einen Stern verpasst bekam: In Gelsenkirchen-Buer ist eine ähnliche Leuchtreklame erst vor knapp einem Jahr abmontiert worden. In Mannheim geschah es letzten Sommer.

Das hat offenbar mit einer veränderten Werbestrategie des Daimler-Konzerns zu tun: Auch der Stern auf dem Dach des Essener Gildehof-Centers sei nicht mehr im zeitgemäßen Design, erklärte ein Sprecher des Automobilkonzerns unserer Redaktion; ließ aber offen, was genau an der Stern-Gestaltung optisch veraltet sei.

Ende des Sterns war schon 2017 beschlossen worden

Wie auch immer: Schon im Herbst 2017 kündigte Daimler den Miet-Vertrag, jetzt erfolgte der Abbau. Das Gildehof-Center wurde erst im letzten Jahr verkauft; neuer Besitzer ist eine Berliner Immobilien-Firma. Der Wechsel des Eigentümers, wird allenthalben versichert, habe aber nichts zu tun mit dem Rückbau der auffälligen Leuchtreklame. Ein Ersatz ist nicht vorgesehen – weder kommt ein neuer Stern noch etwas anderes.

Leserkommentare (4) Kommentar schreiben