Ed-Sheeran-Konzert

Naturschützer: Aus für Ed-Sheeran-Konzert nur Etappensieg

Musiker Ed Sheeran spielt nun nicht auf dem Gelände des Flughafens Essen/Mülheim, sondern weicht nach Düsseldorf aus.

Musiker Ed Sheeran spielt nun nicht auf dem Gelände des Flughafens Essen/Mülheim, sondern weicht nach Düsseldorf aus.

Foto: Jörg Carstensen/dpa

Essen.   Naturschützer begrüßen die Verlegung des Konzerts vom Flughafen Essen/Mülheim nach Düsseldorf. Nun gelte es, neues Stadtquartier zu verhindern.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Naturschutzverbände BUND Essen und Mülheim, der Naturschutzbund (NABU), die Naturschutzjugend Essen/Mülheim und die Nordrhein-Westfälische Ornithologengesellschaft (NWO) begrüßen die Verlegung des Ed Sheeran-Konzerts, betrachten dies aber nur als einen Etappensieg für die Feldlerchen-Population auf dem Flughafen-Gelände Essen-Mülheim.

Nun gelte es, das dort langfristig geplante neue Stadtquartier für bis zu 10.000 Menschen unbedingt zu verhindern. Dieses würde die endgültige Zerstörung des Lebensraums der Feldlerche nach sich ziehen und sei daher unter allen Umständen zu verhindern.

Erhalt der Freiflächen sei wichtig für Natur- und Artenschutz

Das Gelände sei wegen seiner Größe, Ausprägung und Lage ein einzigartiges Refugium für Arten, die auf eine naturverträglich bewirtschaftete offene Landschaft angewiesen sind.

Wegen der intensiveren Inanspruchnahme der verbliebenen Freiflächen durch Landwirtschaft und sonstige Nutzungen seien die Bestände in den letzten Jahren zusammengebrochen. Ein Erhalt der Freiflächen sei daher von herausragender Bedeutung für den Natur- und Artenschutz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (24) Kommentar schreiben