Weihnachtskrippe

Neue Heimat für St. Hermann-Josef-Krippe aus Essen-Dellwig

Die Krippe der ehemaligen Gemeinde St. Hermann-Josef hat im Berta Krupp Haus eine neue Heimat gefunden.

Die Krippe der ehemaligen Gemeinde St. Hermann-Josef hat im Berta Krupp Haus eine neue Heimat gefunden.

Foto: Hans-Dieter Wollenberg

Essen-Dellwig.  Die Krippe der ehemaligen Gemeinde St. Hermann-Josef aus Essen-Dellwig hat im Berta-Krupp-Haus eine neue Heimat gefunden.

Noch heute trauern viele Mitglieder der ehemaligen Gemeinde St. Hermann-Josef am Dachsfeld in Essen-Dellwig ihrer 2010 entweihten und 2013 zurückgebauten Kirche nach. Mit dem Gebäude wurden viele vertraute Einrichtungsgegenstände, wie Orgel, Altar oder auch die Glocken in alle Windrichtungen verstreut.

Die Krippe kann besichtigt werden

Wieder aufgetaucht ist jetzt, rechtzeitig zur Vorweihnachtszeit, die Krippe der vergangenen Gemeinde aus Essen-Dellwig. Die Krippe, die bei vielen Dellwigern immer noch nostalgische Gefühle weckt, wurde an das Berta-Krupp-Haus in Essen-Frintrop, Frintroper Straße 170, übergeben. Dort ist sie nun in ihrer ganzen Pracht zu bestaunen. Besichtigungen sind jederzeit möglich. Besucher sind immer willkommen, auch wenn sie nicht aus Essen-Dellwig stammen. Kontakt: 0201/4 36 44 90.

Am 1. Oktober 2010 feierte Bischof Dr. Franz-Joseph Overbeck die letzte Messe in der St. Hermann-Josef-Kirche, die im Jahre 1964 nach Entwürfen des Architekten Alfons Leitl im Dachsfeld in Dellwig erbaut worden war. In enger Kooperation hatte die Allbau AG das Grundstück erworben, um höherwertige Mietwohnungen zu errichten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben