Pläne beziehen sich nur auf den Kernbereich

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der ganz große Wurf, so wie in den Kettwiger Architekten-Ideen geplant, kann die Umgestaltung des Rathausplatzes nicht werden. Die Einbeziehung des Bereichs Schulstraße, Märchenbrunnenplatz und des Marktplatzes ist nicht möglich – dann müssten die dafür bereits geflossenen Fördermittel zurückgezahlt werden.

Die Skulptur „Die Familie“ von Herbert Lungwitz kann nicht versetzt werden. Für das Werk „Breklosku“ von Werner Graeff wäre ein Alternativstandort möglich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben