Kriminalität

Räuber sticht mit Messer zu: Wachmann in Essen verletzt

Nach einem bewaffneten Angriff auf einen Wachmann in Essen sucht die Polizei Zeugen.

Nach einem bewaffneten Angriff auf einen Wachmann in Essen sucht die Polizei Zeugen.

Foto: Andreas Bartel

Essen.   Nach einem Überfall auf einen 26-Jährigen im Essener Südviertel fahndet die Polizei nach dem unbekannten Täter. Opfer erlitt eine Schnittwunde.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach einem versuchten bewaffneten Raub am Dienstag auf dem Bismarckplatz im Essener Südviertel sucht die Polizei nach dem flüchtigen Täter.

Wie die Behörde berichtete, griff ein Unbekannter gegen 2.30 Uhr einen 26-jährigen Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes mit einem Messer an. Der Überfallene wurde verletzt. Er hatte eine Zigarette rauchen wollen, als der Unbekannte auf ihn zukam. Der Täter forderte den Schlüssel zu dem Gebäude, vor dem der 26-Jährige stand. Darin befindet sich auch eine Bank, so die Polizei.

Der Unbekannte flüchtete in Richtung Hauptbahnhof

Als der Wachmann sich weigerte, holte der Unbekannte ein Messer hervor und versuchte in Richtung dessen Oberkörpers zu stechen. Der Security-Mitarbeiter wehrte die Klinge ab, erlitt aber eine Schnittverletzung an der rechten Hand.

Der Täter floh daraufhin in Richtung Hauptbahnhof. Er ist etwa 20 Jahre alt und zirka 1,80 Meter groß. Er trug einen roten Kapuzenpulli, eine dunkelblaue oder schwarze Jogginghose und rote Schuhe. Außerdem hat er ein Nasenpiercing. Der Räuber sprach akzentfrei Deutsch. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zu dem Täter geben können.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0201/829-0 entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben