Essener Gemeinde organisiert Gottesdienst für Haustiere

Alle zwei Jahre organisiert die Evangelische Kirchengemeinde Rüttenscheid einen Tierschutzgottesdienst auf ihrem Hof an der Julienstraße.

Alle zwei Jahre organisiert die Evangelische Kirchengemeinde Rüttenscheid einen Tierschutzgottesdienst auf ihrem Hof an der Julienstraße.

Foto: STEFAN AREND / FUNKE Foto Services

Essen-Rüttenscheid.   Die Evangelische Kirchengemeinde Rüttenscheid organisiert wieder einen Tierschutzgottesdienst, zu dem Haustiere mitgebracht werden können.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Mensch, was tust du? – Tiere in unserer Stadt“ ist der Titel des dritten Tierschutzgottesdienstes, zu dem die Evangelische Kirchengemeinde Rüttenscheid gemeinsam mit dem Tierschutzverein Groß-Essen e.V. und dem Albert-Schweitzer Tierheim einlädt.

Dazu sind Kinder und Erwachsene mit ihren Haustieren am Sonntag, 30. Juni, um 11 Uhr im Hof der Reformationskirche zwischen Julien- und Reginenstraße willkommen. Mitgebracht werden können dabei Kleintiere wie Hamster, Meerschweinchen und Kaninchen ebenso wie Hunde und Katzen.

Gottesdienst nimmt diesmal kleine Tiere besonders in den Fokus

Mit dem Gottesdienst möchte die Gemeinde dieses Mal gezielt die kleineren Tiere in den Blick nehmen: Vögel, Eichhörnchen und Insekten etwa, die eine wichtige Bedeutung für das Ökosystem haben – auch in einer Großstadt. „Gemeinsam soll überlegt werden, welchen Beitrag jede und jeder leisten kann, um die Lebensräume dieser Tiere in unserer Stadt zu erhalten und wie wir auch diesen Geschöpfen respektvoll begegnen können“, heißt es in der Einladung der Gemeinde.

Für die Kinder wird es eine Werkstatt-Aktion „Insektenhotel“ geben. Der Gottesdienst endet mit einem Segen für Menschen und Tiere. Bei schlechtem Wetter findet der Gottesdienst im Gemeindesaal der Reformationskirche, Julienstraße 39 statt. Rückfragen beantwortet Pfarrerin Sabine Grüneklee-Herrmann, Tel. 0201/77 46 99.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben