Bahnverkehr

S6-Linie bei Essen bleibt wohl noch wochenlang gesperrt

Symbolbild. Die Strecke der S6 zwischen Essen Hauptbahnhof und Essen-Kettwig bleibt wohl wochenlang gesperrt.

Foto: Karolina Warkentin

Symbolbild. Die Strecke der S6 zwischen Essen Hauptbahnhof und Essen-Kettwig bleibt wohl wochenlang gesperrt. Foto: Karolina Warkentin

Essen.  Die Strecke der S6 in Essen bleibt gesperrt - und das für Wochen. Grund sind Schäden an einer Brücke. Der Ersatzverkehr ist eingerichtet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die S-Bahnlinie 6 im Essener Süden bleibt wegen eines Bergbauschadens wohl noch für mehrere Wochen gesperrt. Am Wochenende hätten sich Vermutungen bestätigt, dass die Schäden an einer Stützmauer durch den früheren Kohlebergbau in der Region verursacht wurden, sagte ein Bahnsprecher am Montag. "Da sprechen wir jetzt nicht mehr von Tagen, sondern von Wochen, bis die Schäden behoben sind.

"Die Züge der vielgenutzten Strecke zwischen Essen und Düsseldorf können den Abschnitt zwischen Essen Kettwig und Essen Hauptbahnhof nun nicht mehr befahren. Reisende müssen auf Busse ausweichen.

In der traditionellen Berbau-Region gibt es immer wieder Schäden durch sogenannte Tagesbrüche. Nach Angaben der Bahn ist eine Wand, die den Bahndamm zwischen den Stationen Essen-Stadtwald und Essen-Werden stützt, beschädigt. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (26) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik