Speeddating für alle über 50

Speeddating für über 50-Jährige: Mutige Männer gesucht

Hier soll das Speeddating für alle ab 50 aufwärts am Sonntag (16. Juni 2019) stattfinden: Im Grend an der Westfalenstraße 311 in Essen-Steele.

Hier soll das Speeddating für alle ab 50 aufwärts am Sonntag (16. Juni 2019) stattfinden: Im Grend an der Westfalenstraße 311 in Essen-Steele.

Foto: Kerstin Kokoska / FUNKE Foto Services

Essen.   Die Veranstalter eines Speeddatings in Essen suchen noch mutige Männer ab 50. Sonst droht der für Sonntag geplanten Partnerbörse die Absage.

Gespräche, Getränke – und vielleicht die große Liebe. So könnte man das Angebot des Speeddatings 50+ beschreiben, das am Sonntag, 16. Juni, von 12 bis 15 Uhr im Grend an der Westfalenstraße 311 in Essen-Steele Premiere feiern soll. Doch nun droht eine Absage des Nachmittags: „Uns fehlen die Männer“, sagt Marianne Bischof, die zu den Initiatoren zählt.

Um ein möglichst ausgewogenes Geschlechterverhältnis sicherzustellen, hatten die Veranstalter um eine vorherige Anmeldung der Teilnehmer gebeten. Vorläufige Bilanz: 16 Frauen haben sich gemeldet – und nur drei Männer. „Dabei haben wir schon seit Wochen Flyer verteilt und auf das Speeddating auch auf Facebook hingewiesen“, sagt Marianne Bischof. Das Angebot wende sich ausdrücklich an all jene, die über 50 Jahre alt sind und einen „passenden Partner suchen, um die zweite Lebenshälfte noch schöner zu gestalten“.

Live waren die Männer ganz anders als im Dating-Portal

Genau das wünscht sich auch Marianne Bischof, die in Holsterhausen wohnt, 65 Jahre alt und verwitwet ist: Sie sei schon einige Jahre allein und merke, dass die Partnersuche mit zunehmendem Alter immer schwieriger werde. Sie habe ihr Glück auch schon auf Datingportalen gesucht, doch da habe sie vor allem kuriose Erfahrungen gemacht. „Ich hatte in drei Jahren drei Dates – und immer waren die Männer ganz anders als sie sich im Portal präsentiert haben. Da will man manchmal am liebsten gleich wieder gehen.“

Die Idee zu dem Speeddating sei bei einem Abendessen mit ihrer jungen Bekannten Miriam Vogel entstanden. „Wir haben uns über die Absurditäten von Online Dating für über 50-Jährige unterhalten und zum Teil viel gelacht, über die peinlichen Geschichten, die Frau Bischof dabei erlebt hat“, erzählt Miriam Vogel. Die Palette reiche von „unanständigen Bildern über Fake Profile bis zu 20 Jahre alten Porträtfotos“. Da sei ihnen der Gedanke gekommen, „dass es da doch etwas Passenderes geben müsste“, zum Beispiel ein Speeddating. „Da sitzt man dem anderen gleich gegenüber“, sagt Marianne Bischof.

Männer können sich gern anmelden

Zwar gebe es solche Angebote bereits, doch die seien meist kommerziell und entsprachen nicht den Vorstellungen der beiden Frauen. Auch müsse man oft zwischen 30 und über 50 Euro für die Teilnahme zahlen, sagt Miriam Vogel. Viel zu teuer, fand die Sozialarbeiterin und aktivierte ihre Kontakte, um ein eigenes Speeddating auf die Beine zu stellen. Ihr Kollege Sascha Thiel half bei der Organisation und der Gestaltung des Flyers, und das Grend stellt seine Gasträume kostenlos zur Verfügung. „Wir machen das umsonst, nur ein Getränk sollte man bestellen.“

Nun hoffen die Initiatorinnen noch auf mutige Männer, die sich spontan für das Speeddating anmelden (01522-56 94 720). Wie sagt Marianne Bischof: „Das Leben geht auch so weiter, aber es wäre schön, mal jemanden kennenzulernen.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben