Geschäftsübernahme

Apotheke steht ab Jahresbeginn unter neuer Leitung

Andrea Bonmann (2.v.l.) übernimmt die Meisenburg-Apotheke zum 1. Januar. Mit auf dem Bild sind die Töchter Anna (l.) und Theresa (3.v.l.) sowie Filialleiterin Kirsten Eveld (r.).

Foto: Socrates Tassos

Andrea Bonmann (2.v.l.) übernimmt die Meisenburg-Apotheke zum 1. Januar. Mit auf dem Bild sind die Töchter Anna (l.) und Theresa (3.v.l.) sowie Filialleiterin Kirsten Eveld (r.). Foto: Socrates Tassos

Essen-Bredeney.   Andrea Bonmann übernimmt zum Jahresbeginn die Meisenburg-Apotheke in Bredeney. Sie setzt auf den Aufschwung im Viertel.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Meisenburg-Apotheke an der Bredeneyer Straße 110 steht ab 1. Januar unter neuer Leitung. Andrea Bonmann (53) übernimmt sie von ihrem Vorgänger Nicolas Heinrich. Andrea Bonmann ist im Stadtteil keine Unbekannte, sie ist in Bredeney geboren und aufgewachsen. 2009 hatte sie sich selbstständig gemacht und die Franken-Apotheke in Rellinghausen übernommen. Die Meisenburg-Apotheke wird sie als Filiale betreiben. Filialleiterin ist ihre langjährige Mitarbeiterin Kirsten Eveld.

„Ich selbst werde auf jeden Fall viel am neuen Standort anzutreffen sein, um die Kunden erst einmal kennenzulernen“, sagt Andrea Bonmann, die sich schon zu Schulzeiten sehr für Naturwissenschaften interessierte. Andrea Bonmann hat 1983 das Abitur auf dem Grashof-Gymnasium abgelegt, wo sie auch ihren späteren Mann kennenlernte. „Wir sind 25 Jahre verheiratet und haben vier Kinder“, sagt Andrea Bonmann. Die beiden Töchter Theresa (24) und Anna (23) Bonmann setzen die Familientradition fort und studieren — wie die Mutter damals — Pharmazie in Münster.

Pharmazeutin hat den Beruf von der Pike auf gelernt

Ihren Beruf hat Andrea Bonmann von der Pike aufgelernt. Sie absolvierte eine zweijährige Ausbildung zur Apothekenhelferin und ließ sich im Anschluss zur Pharmazeutisch Technischen Assistentin ausbilden. Nach dem Studium war Andrea Bonmann erst in Münster tätig. Später arbeitete sie in der Flora-Apotheke ihres Schwagers, des Bezirksbürgermeisters Michael Bonmann, in Rüttenscheid. „Ich fühle mich dem Stadtteil Bredeney sehr verbunden und hoffe, dass das neue Geschäftszentrum, das gerade hier nebenan gebaut wird, zur Belebung beitragen wird“, so die Pharmazeutin. Sie geht davon aus, in Bredeney viele alte Bekannte zu treffen, die sie vielleicht noch unter ihrem Geburtsnamen Emig kennen.

Ihr Vorgänger Nicolas Heinrich hatte die Meisenburg-Apotheke seit September 2011 geführt. Er wolle sich bei seinen Kunden für die Treue bedanken und wünsche seiner Nachfolgerin alles Gute für die Zukunft, so Heinrich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik