Ausstellungseröffnung

Forum Billebrinkhöhe zeigt Holzschnitte von Otto Pankok

Der Holzschnitt „Christus zerbricht das Gewehr“ entstand 1950.

Der Holzschnitt „Christus zerbricht das Gewehr“ entstand 1950.

Foto: Nessling

Essen-Bergerhausen.   Die Ausstellung mit 30 Holzschnitten des Malers und Grafikers Otto Pankok wird am 25. März auf der Billebrinkhöhe in Bergerhausen eröffnet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

30 Holzschnitte des Malers und Grafikers Otto Pankok (1893-1966) sind vom 25. März bis 9. Juli im Forum Inklusive Kultur, Billebrinkhöhe 72, zu sehen. Thema der Ausstellung ist „Botschafter des Friedens“.

Die Werke seien eine Leihgabe des Otto-Pankok-Museums in Hünxe, so Organisator Philipp Nessling, Vorsitzender des Integrationsmodells. Bereits im November letzten Jahres hatte es auf der Billebrinkhöhe eine Pankok-Ausstellung zum Thema Menschenbilder gegeben.

Mehrere Vorträge und Veranstaltungen sind geplant

Die Ausstellung wird am heutigen Samstag, 25. März, 17 Uhr, mit dem Monteverdi-Ensemble aus Witten eröffnet. In den folgenden Monaten sind diverse Veranstaltungen rund um das Thema auf der Billebrinkhöhe geplant. So hält die Leiterin des Otto-Pankok-Museums, Annette Burger, am Sonntag, 26. März, 18 Uhr, einen Einführungsvortrag. Am 6. April, 19 Uhr, wird der von Flüchtlingen produzierte Film Omid (Hoffnung) gezeigt. Am Sonntag, 23. April, 10 Uhr, gibt es einen Gottesdienst mit Friedensliedern. Weitere Veranstaltungen und Vorträge sind bis Juli geplant.

Die Ausstellung in Bergerhausen ist dienstags, mittwochs, donnerstags, samstags und sonntags, 15 bis 18 Uhr, zu sehen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben