Kita-Aktion

Haarzopfer Kita-Kinder gestalten fairen Baumschmuck

Henrik, Moritz und Jarolo basteln mit Erzieherin Britta Klimbert in der Kita Christus König weihnachtlichen Schmuck aus fair gehandelten Materialien.

Foto: Thuy-An Nguyen

Henrik, Moritz und Jarolo basteln mit Erzieherin Britta Klimbert in der Kita Christus König weihnachtlichen Schmuck aus fair gehandelten Materialien. Foto: Thuy-An Nguyen

Essen-Haarzopf.   Bei der ökumenischen Aktion „Weihnachten weltweit“ entstehen Sterne, Kugeln und Engel aus fairer Produktion. Die Kita Christus König macht mit.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Wenn ein Kind für ein anderes Weihnachten werden lässt, dann ist Weihnachten weltweit. Wenn keiner mehr alleine träumt, dann wird Weihnachten sein“, singen die Vorschulkinder in der Kita Christus König – und sie sind schon ziemlich textsicher. Wenn sie am nächsten Dienstag, 28. November, auf dem Weihnachtsmarkt in Stadtmitte dieses Lied präsentieren, soll ja auch nichts schiefgehen. Also lieber einmal zu viel als zu wenig proben. Kita-Leiterin Mechthild Ischinsky schaut stolz auf ihre Lieben.

Bunte Sterne, Kugeln und Engel für die Tannenbäume

Gemeinsam mit den Mädchen und Jungen aus der Kita Christi Himmelfahrt und einer evangelischen Kita beteiligen sich die Haarzopfer Kinder an der ökumenischen Aktion „Weihnachten weltweit“. Neben dem Vorsingen werden bunte Sterne, Kugeln und Engel ab Dienstag verschiedene Bäumen auf dem Weihnachtsmarkt schmücken.

Die Materialien dazu stammen aus fair gehandelter Produktion. Damit sollen Essener Kita-Kinder in der Vorweihnachtszeit eine Brücke zu Gleichaltrigen auf anderen Kontinenten schlagen und etwas über die Lebensbedingungen in Indien, Peru und Thailand lernen.

Aus Papierschnipseln hergestellt

„Die Kugel kommt aus Indien und wird aus Papierschnipseln gemacht“, erzählt Lennox. Der Fünfjährige hat das in einem Film gesehen, den die Kinder in Christus König kürzlich angeschaut haben. „Dann wird das Ganze zu Matsche gemacht und die Kinder formen daraus Kugeln“, ergänzt Mathilda.

Die Fünfjährige hat schon eine dieser Kugeln verziert. „Mit Glitzer und Steinen. Schneeflocken sind auch drauf und ein Tannenbaum“, erzählt sie. Paula hat einen Engel bunt gestaltet, Fingerfarben hat sie dazu benutzt.

Produkte aus Indien, Peru und Thailand

„Die Kinder dürfen ihrer Fantasie freien Lauf lassen“, erklärt Mechthild Ischinsky. Im vergangenen Jahr hat die Haarzopfer Kita schon einmal mit den Materialien gebastelt und die Sachen an die Kita-Eltern verschenkt. Nun sind sie Teil eines großen Projektes.

Das in Essen ansässige Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat bietet gemeinsam mit Brot für die Welt, Misereor und dem Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ jedes Jahr in Peru, Thailand und Indien gefertigte weiße Sterne, Engel und Kugeln an, die von Kindergärten, Familien, Schulen sowie Kinder- und Jugendgruppen bestellt werden können. Ob bemalen, mit Schmucksteinen bekleben oder mit Wolle umwickeln – jede Technik zur Verzierung ist willkommen. Bildergeschichten bieten die Möglichkeit, das Leben in den Herstellerländern kennen zu lernen.

>> Aktion auf dem Essener Weihnachtsmarkt

Die ökumenische Mitmach-Aktion „Weihnachten weltweit“ wird am Dienstag, 28. November, um 16 Uhr auf dem Essener Weihnachtsmarkt mit dem gleichnamigen Lied eröffnet.

OB Thomas Kufen, der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, und Adveniat-Bischof Franz-Josef Overbeck werden den gebastelten Schmuck an drei Weihnachtsbäumen anbringen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik