Altenheim

Pony Silas führte im Garten Kunststücke für Demenzkranke auf

Das Pony Silas besuchte die Bewohner der Tagespflege mit Besitzerin Michaela Menke und Hündin Nala. Silas führte im Garten kleine Kunststücke auf.  

Foto: Caritas Essen

Das Pony Silas besuchte die Bewohner der Tagespflege mit Besitzerin Michaela Menke und Hündin Nala. Silas führte im Garten kleine Kunststücke auf.   Foto: Caritas Essen

Essen-Stadtwald.   Tierischer Besuch begeisterte kürzlich die Teilnehmer in der Tagespflege Edith Stein vom Caritas-Stift Lambertus. Was es damit genau auf sich hat.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Gäste der Tagespflege Edith Stein vom Caritas-Stift Lambertus in Stadtwald staunten dieser Tage nicht schlecht: Da stand doch tatsächlich das sprichwörtliche Pferd auf dem Flur. Das Pony Silas besuchte die Teilnehmer. Natürlich nicht allein, sondern mit Besitzerin Michaela Menke. Und Hündin Nala war auch mitgekommen.

In der Tagespflege Edith Stein werden gemeinsam Probleme des Alters bewältigt und Einschränkungen durch eine Demenzerkrankung therapiert. Ruckzuck drehten sich angesichts des tierischen Besuchs die Gespräche rund um alte Zeiten und das Thema Pferde. Im Garten führte Pony Silas kleine Kunststücke auf, die es zusammen mit Michaela Menke einstudiert hatte.

Kräftiger Applaus und frische Karotten

Belohnt wurde es mit kräftigem Applaus und frischen Karotten. Zum Abschluss gab es einen gemeinsamen Spaziergang mit dem Pony auf der Bahntrasse.

1989 nahm die Tagespflege Edith Stein ihre Arbeit auf und hat sich seitdem vom reinen Betreuungsangebot zur professionellen, von den Kassen anerkannten Tagespflege entwickelt. Die professionelle Betreuung umfasst abwechslungsreiche Angebote, die auf Grundlage der MAKS-Therapie und der Geragogik gestaltet sind. Die MAKS-Therapie ist eine Aktivierungstherapie für Menschen mit Demenz, bei der die vier Bereiche Motorik, Alltagskompetenzen, Kognition und auch die Spiritualität angesprochen werden.

Die Geragogik spricht Menschen an, die sich mit dem Alter und dem alt werden beschäftigen. Das Team besteht aus zwei Pflegekräften, einer Altentherapeutin, einem Betreuungsassistenten und einer Alltagsbegleitung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik