Radar-Blitzer

Tausende Raser auf der Autobahn A52 in Essen ertappt

Im November installierten Techniker den Blitzer vor dem Tunnel Huttrop. Wenig später wurden in nicht mal 13 Tagen 5760 Temposünder geblitzt.

Foto: Foto: Stephan Witte

Im November installierten Techniker den Blitzer vor dem Tunnel Huttrop. Wenig später wurden in nicht mal 13 Tagen 5760 Temposünder geblitzt. Foto: Foto: Stephan Witte

essen.   Nur 13 Tage nach Inbetriebnahme der Radaranlage am A52-Tunnel Huttrop sind schon 5760 Tempo-Sünder geblitzt worden. Der Schnellste fuhr 133 km/h.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Licht im A52-Tunnel Huttrop leuchtet schwächer als sonst. Die Fahrspuren sind verengt. Die Bauarbeiter brauchen Platz für die Sanierung der Tunnelröhre, sie erneuern die Beleuchtungs- und Sicherheitstechnik.

Wegen des erhöhten Unfallrisikos gilt Tempo 60. Doch viele Autofahrer, die vom Autobahndreieck Essen-Ost Richtung Anschluss Bergerhausen fahren, missachten die Geschwindigkeitsbegrenzung in der Tunnel-Röhre. Deshalb hat die Stadt am 22. November vor dem Autobahntunnel Richtung Düsseldorf einen Blitzer scharf gestellt. In nicht mal 13 Tagen sind bis zum Mittag des 4. Dezember 5760 Temposünder geblitzt worden. Eine Zahl, die selbst Verkehrsexperten überrascht.

Raser fuhr mit Tempo 133 durch den Tunnel

„Ich finde das erschreckend viel“, sagt dazu Bernd A. Löchter, Sprecher des Landesbetriebs Straßen.NRW. „Es ist immer eine hohe Gefahr, wenn an Baustellen zu schnell gefahren wird. Das Risiko ist zu hoch, dass einem selbst oder einem der Arbeiter etwas passiert.“ Die Stadt hat schon zuvor bei Testmessungen festgestellt, dass die Höchstgeschwindigkeit „deutlich überschritten“ wird. Sie ließ darauf auf Bitten der Düsseldorfer Bezirksregierung einen modernen Radarblitzer vom Typ „TraffiStar S 350“ installieren, der zuvor an der A 40-Buderuskurve wegen des Baus neuer Lärmschutzwände weichen musste.

Kaum war der Blitzer am neuen Standort an der A 52 in Betrieb genommen worden, ging der Ordnungsbehörde wenige Tage später am 2. Dezember gegen Mitternacht ein Audi-Fahrer ins Netz, dem nun zwei Monate Fahrverbote, zwei Punkte in Flensburg und 440 Euro Bußgeld drohen. Der Fahrer wurde mit Tempo 133 vor dem Tunnelmund geblitzt und war damit 73 Stundenkilometer zu schnell.

Verkehrswacht: „Das ist Harakiri“

„Das ist Harakiri,“ zeigt sich Karl-Heinz Webels, Vorsitzender der Verkehrswacht Essen, fassungslos. Er selbst fährt regelmäßig diese Strecke und ärgert sich über so manche Wegbegleiter. „Ich sehe zu schnell fahrende Autofahrer, die mit ihrem Auto rumwackeln, weil die linke Fahrspur verengt ist.“ Dabei verlieren die Autofahrer „nur wenige Sekunden Zeit“, wenn sie in dem nur 340 Meter langen Tunnel „mit angepasster Geschwindigkeit“ fahren.

Sowohl Verkehrswacht als auch Straßen.NRW plädieren für die Tempokontrolle an diesem Autobahnabschnitt. „Man muss mit solchen harten Instrumentarien reagieren. Anders werden sie diese Autofahrer nicht zur Einsicht bringen“, glaubt Bernd A. Löchter von Straßen.NRW.

Die Zwischenbilanz der Stadt Essen geht in die gleiche Richtung: „Die ersten Ergebnisse bestätigen die Annahme der Bezirksregierung, dass in diesem Bereich eine Geschwindigkeitsüberwachung angemessen ist“, erklärt Rathaus-Sprecherin Hannah Hettinger. Der A 52-Blitzer bleibt bis April 2018 im Betrieb. Das Rathaus prüft für die Zukunft weitere Radarkontrollen an Autobahn-Baustellen, wenn dies aus Gründen der Verkehrssicherheit erforderlich scheint.

>>SO OFT WURDE AUF AUTOBAHNEN GEBLITZT

Die Stadt Essen hatte bereits vom November 2016 bis Juli 2017 den A52-Baustellenabschnitt zwischen Kettwig und Rüttenscheid mit einem Radar-Blitzer überwacht. Dort wurden in den ersten vier Wochen rund 4000 Temposünder geblitzt. Im Tunnel Huttrop waren es jetzt in nicht mal in der Hälfte der Zeit schon deutlich mehr.

Auch in der A40-Buderuskurve wurde weniger geblitzt. 130 000 Mal zwischen Dezember 2015 und Januar 2017, rund 10 000 Mal im Monat.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Mehr zum Thema
Auch interessant
Leserkommentare (39) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik