Bürgerämter

Technik-Panne in der Essener Stadtverwaltung behoben

Die Stadt Essen hat am Dienstag die Bürgeramter geschlossen.

Foto: Stefan Arend

Die Stadt Essen hat am Dienstag die Bürgeramter geschlossen. Foto: Stefan Arend

Essen.  Eine technische Panne hat am Dienstag zu Einschränkungen bei den Essener Bürgerämtern geführt. Der Fehler wurde in der Nacht zu Mittwoch behoben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das neue Jahr hat für die Essener Stadtverwaltung mit einer erheblichen technischen Panne begonnen: Nach zehn Tagen Weihnachtsurlaub sollten die Mitarbeiter am Dienstag eigentlich wieder ihren Dienst aufnehmen. Doch als sie am Morgen ihre Computer hochfuhren, bemerkten sie schnell: Ihre Rechner konnten keine Verbindung zu den zentralen Datenbanken herstellen. „Damit ist kein normales Arbeiten möglich“, sagte eine Sprecherin der Stadt.

Grund war ein Hardware-Defekt in einem Speichersystem. Die Techniker der stadteigenen IT versuchten, das Problem zu beheben. „Wir sind allerdings auf einen externen Dienstleister angewiesen“, so die Stadtsprecherin. Am Mittwochmorgen erklärte die Stadt, dass die Störung in der Nacht gehoben wurde.

Kfz-Zulassungsstelle in Steele konnte nur eingeschränkt arbeiten

Für die Bürger war die Panne besonders in den Bürgerämtern und in der Kfz-Zulassungsstelle spürbar. Wer seinen freien Tag für die Beantragung eines Personalausweises nutzen wollte, musste unverrichteter Dinge wieder gehen.

Die Kfz-Zulassungsstelle in Steele konnte nur eingeschränkt arbeiten. In den Ämtern konnten zudem keine Termine online gebucht werden. Wer für Dienstag einen Termin reserviert hatte, kann in den kommenden Tagen „zwischendurch“ vorbeikommen. Eine erneute Terminreservierung sei nicht notwendig, hieß es.

Von der Störung betroffen war im Übrigen der gesamte Mailverkehr der Stadtverwaltung. Elektronische Post konnte weder empfangen noch versandt werden. (jgr)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Mehr zum Thema
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik