Facebook-Aufruf

Tiere im Tierheim frieren: Essener spenden zahlreiche Decken

Auch die Hunde im Tierheim müssen nun nicht mehr frieren. Die Essener haben ihnen zahlreiche Decken gespendet.

Auch die Hunde im Tierheim müssen nun nicht mehr frieren. Die Essener haben ihnen zahlreiche Decken gespendet.

Foto: Kai Kitschenberg

Essen.   Das Essener Tierheim hat bei Facebook dazu aufgerufen, Decken für frierende Tiere zu spenden – und erlebte eine Welle der Hilfsbereitschaft.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Haste mal ‘ne Decke“, fragt der etwas traurig dreinblickende Hund auf der Facebook-Seite des Essener Tierheims. Bei Schnee und kalten Temperaturen sind dort nämlich die wärmenden Decken knapp geworden. Darum haben die Mitarbeiter am Dienstag einen Aufruf in den sozialen Netzwerken gestartet: „Die Kälte macht auch vor dem Tierheim und seinen tierischen Bewohnern nicht Halt.“

Damit keines der Tiere frieren muss, sollten die Essener Decken spenden. „Schaut in euren Kleiderschrank, unters Bett oder fragt die liebe Omi“, so der Appell. Und die Essener ließen sich nicht lange bitten.

Essener spenden säckeweise Decken

„Das ist durch die Decke geschossen“, sagt Tierheim-Mitarbeiterin Jeanette Gudd. Fast 2000 Mal ist der Aufruf geteilt worden. Mittags hatte das Tierheim den Aufruf gestartet. „Abends hatten wir schon säckeweise Decken.“

Mehr warme Spenden braucht das Tierheim erst mal nicht. Aber für die große Hilfsbereitschaft möchten die Mitarbeiter sich bedanken. Nicht nur für die Deckenspenden. Wenn es an irgendetwas fehlt, könne das Tierheim sich immer auf die Hilfe der Menschen verlassen: „Da sind die Essener wirklich super!“ (geko)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben