Verkehr

A40-Sperrung in Essen nach schwerem Unfall aufgehoben

Die Polizei sperrte die A 40 nach einem Unfall auf Essener Stadtgebiet.

Die Polizei sperrte die A 40 nach einem Unfall auf Essener Stadtgebiet.

Foto: Kerstin Kokoska

Essen.   Drei Insassen verunglückten mit einem Auto in Höhe der Anschlussstelle Holsterhausen. Die Unfallursache ist unklar. Größere Staus gab es keine.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach einem Unfall mit einem Schwerverletzten hat die Autobahnpolizei die Autobahn 40 auf Essener Stadtgebiet am Sonntagmorgen voll gesperrt.

Ein mit drei Personen besetztes Auto kam um kurz nach 8 Uhr in Höhe der Anschlussstelle Holsterhausen in Richtung Duisburg von der Fahrbahn ab. Dabei wurde ein Insasse schwer verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Zwei weitere kamen mit leichten Blessuren davon und wurden vor Ort ambulant behandelt, hieß es auf der Düsseldorfer Leitstelle der Autobahnpolizei. Die Unfallursache sei noch unbekannt.

Trotz der Vollsperrung blieben größere Staus aus, so die Polizei. Der Verkehr wurde von der Ausfahrt Holsterhausen bis zur Auffahrt Frohnhausen umgeleitet. Seit 11.20 Uhr ist die Autobahn wieder freigegeben. (j.m.)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben