Zollverein

Werksschwimmbad auf Zollverein in Essen öffnet am Samstag

Das Werksschwimmbad auf der Kokerei Zollverein öffnet am 5. Juli mit Beginn der Sommerferien.

Das Werksschwimmbad auf der Kokerei Zollverein öffnet am 5. Juli mit Beginn der Sommerferien.

Foto: WAZ FotoPool

Essen.   Werksschwimmbäder haben im Ruhrgebiet eine lange Tradition. Ältere Bergleute erinnern sich gerne an das Bad auf der Zollverein-Schachtanlage 4/5/11. Daran knüpft das Werksschwimmbad auf der Kokerei Zollverein an, das mit Beginn der Sommerferien geöffnet wird.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zum Beginn der großen Ferien öffnet die Stiftung Zollverein an diesem Samstag, 5. Juli, wieder das Werksschwimmbad auf der Kokerei. Von 12 Uhr bis 20 Uhr wird die Pool-Party gefeiert – mit Tischtennis-Guerilla-Aktionen der Projekt-Gruppe Schwarz, mit der Soundinstallation Electric Pool und DJ-Begleitung.

Die Idee, einen Pool auf einem Zechengelände zu bauen, kommt nicht von ungefähr. Werksschwimmbäder haben im Ruhrgebiet Tradition und auch auf Zollverein gab es auf Schacht 4/5/11 ein Bad für das Sportprogramm der Lehrlinge im Bergbau sowie für die Familien der Belegschaft. Heute befindet sich dort der Parkplatz der Triple Z AG.

Kunstwerk und Freizeitangebot in einem

Das neue Werksschwimmbad von Daniel Milohnic und Dirk Paschke, das seit einigen Jahren auf der Kokerei Zollverein zum Bad einlädt, ist als soziales Kunstwerk gedacht. Es besteht aus zwei aneinander geschweißten Überseecontainern, die in einem Holzgestell ruhen, das auch als Liegefläche dient. Der Pool ist Kunstwerk und Freizeitangebot in einem. Dank der einzigartigen Kulisse, hat er bei minimaler Wasserfläche bundesweit maximale Aufmerksamkeit erzielt.

Am Tag nach der Schwimmbad-Eröffnung (So, 6. Juli) läuft von 14 bis 18 Uhr der Welterbe-Cup der Jungen Freunde Zollverein, für den noch Teams gesucht werden. Der sportliche Dreikampf beinhaltet Wasserball, Wikinger-Schach und Tischtennis.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben