Feuer

Wohnung in Essen ausgebrannt – Polizei nimmt Mann (42) fest

Feuer in einer Wohnung an der Westerdorfstraße in Essen-Altenessen.

Feuer in einer Wohnung an der Westerdorfstraße in Essen-Altenessen.

Foto: JUSTIN BROSCH

Essen-Altenessen.   In Essen-Altenessen ist am Samstagabend eine Wohnung ausgebrannt. Ein 42-Jähriger steht im Verdacht, das Feuer gelegt zu haben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

An der Westerdorfstraße in Essen-Altenessen ist am Samstagabend eine Wohnung ausgebrannt. Als die Feuerwehr gegen 17.30 Uhr an den Einsatzort kam, schlugen schon Flammen aus den Fenstern der Wohnung im zweiten Stock – Küche und Flur brannten komplett.

Das Feuer drohte auch auf das Dachgeschoss überzugreifen. Der Brand war recht unter Kontrolle. Die Feuerwehr musste aber Teile des Daches abnehmen, um an Glutnester zu kommen.

Brand in Altenessen: Bewohner retten sich ins Freie

Die Bewohner der Brandwohnung und benachbarter Wohnungen hatten sich schon ins Freie gerettet. Auch die Bewohner der Nachbarhäuser wurden zur Sicherheit evakuiert, konnten danach aber wieder in ihre Häuser.

Der Mieter der Wohnung neben der Brandwohnung hatte nicht so viel Glück: Er hatte das Haus (verständlicherweise) in aller Eile verlassen – und dabei vergessen, die Tür zu seiner eigenen Wohnung zuzuziehen. So zog der Rauch durchs Treppenhaus in alle Zimmer und machte auch diese Wohnung unbewohnbar. Verletzt wurde niemand.

Im Zuge des Feuers nahm die Polizei einen 42-Jährigen auf der Gladbecker Straße fest. die Laut Polizei ist er möglicherweise ein Untermieter der Brandwohnung. Ein Alkoholtest verlief bei dem Mann positiv. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben