Mobilität

Zahl der Elektroautos auf Essener Straßen nimmt stark zu

An der Huyssenallee stehen Straßenlaternen, an denen man sein E-Auto aufladen kann.

An der Huyssenallee stehen Straßenlaternen, an denen man sein E-Auto aufladen kann.

Foto: Kerstin Kokoska / FUNKE Foto Services

Essen.  Mehr als die Hälfte der neu angemeldeten Fahrzeuge im Monat März haben einen Elektromotor. Doch die absoluten Zahlen sind immer noch gering.

Die Zahl der Elektro-Autos auf Essens Straßen nimmt deutlich zu, wenn auch auf niedrigem Niveau. Mittlerweile sind bei den Behörden insgesamt 7991 Strom- und Hybridfahrzeuge gemeldet – das ist ein Anteil am Gesamt-Kfz-Bestand in Essen von gerade mal 2,2 Prozent. Insgesamt sind in Essen derzeit 360.084 Kraftfahrzeuge gemeldet – 781 mehr als im Februar. Von den Neuen sind 417 mit Elektro- oder Hybridantrieb.

Die meisten Elektroautos haben Hybridantrieb

Die Elektro-Autos in Essen teilen sich derzeit in folgende Kategorien auf: 3871 Autos sind Hybridfahrzeuge (Batterie- und Benzinantrieb), 2253 haben einen reinen Elektromotor. 1866 sind Diesel-Hybride.

[In unserem lokalen Newsletter berichten wir jeden Abend aus Essen. Den Essen-Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen.]

Die Anzahl der Kfz-Diebstähle ist im März im Vergleich zum Februar von elf auf 13 gestiegen, die Anzahl der gestohlenen Kennzeichen ist von 15 im Vergleich zum Vormonat auf 25 gestiegen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben