Verkehr

Zwei Unfälle fordern drei Schwerverletzte im Essener Süden

Zwei Unfälle in Essen forderten drei Schwerverletzte.

Zwei Unfälle in Essen forderten drei Schwerverletzte.

Foto: Michael Kleinrensing

Essen.   Binnen zwei Stunden krachte es zwei Mal im Essener Südviertel. Paketzusteller und zwei Insassinnen eines Autos in Krankenhäuser transportiert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Binnen zwei Stunden haben zwei Verkehrsunfälle im Essener Südviertel am Mittwochnachmittag drei Schwerverletzte gefordert.

Wie die Polizei am Donnerstag berichtete, überquerte ein Paketzusteller gegen 15.10 Uhr die Hohenzollernstraße, ohne auf den Verkehr zu achten. Eine 22-jährige Essenerin konnte ihren braunen 1er BMW nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand bringen, so dass es zur Kollision mit dem Fußgänger kam. Der Schwerverletzte wurde in eine Klinik gebracht.

Gegen 17:35 Uhr kam es auf der Kreuzung Friedrichstraße/ Bismarckstraße zu einem Auffahrunfall. Ein Taxi prallte auf einen Seat-Kleinwagen. Eine 23 Jahre alte Frau am Steuer und ihre 33-jährige Beifahrerin erlitten schwere Verletzungen. Die Ursache war vermutlich eine Unachtsamkeit des 59 Jahre alten Taxifahrers, so die Polizei. Die beiden stark demolierten Autos mussten abgeschleppt werden.

Die Polizei bittet Zeugen, die den Unfall auf der Hohenzollernstraße beobachtet haben, um Hinweise unter der Rufnummer 0201/829-0.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben