Mein Ferientag

Gelsenkirchen: Graf Hotte gastiert bei Zirkusfamilie Probst

Graf Hotte ist am 3. Juli bei der Zirkusfamilie Probst in Gelsenkirchen-Feldmark zu sehen.

Graf Hotte ist am 3. Juli bei der Zirkusfamilie Probst in Gelsenkirchen-Feldmark zu sehen.

Gelsenkirchen-Feldmark.  Beim Kultursommer der Gelsenkirchener Zirkusfamilie Probst tritt am 3. Juli auch Graf Hotte auf. Was der Musiker alles in seinem Repertoire hat.

„Der Graf“, das ist in Wanne-Eickel nur einer: „Graf Hotte“, alias Horst Schröder. Der Musiker ist ein echtes Urgestein, bietet in seinem Programm viel Lokalkolorit. Bei ihm heißt es erst „Glückauf“ und dann erklärt er musikalisch, dass nichts so schön ist, wie der „Mond von Wanne-Eickel“.

In der Nachbarstadt Gelsenkirchens hat das dem Kopf der Band „Good Vibration“, dessen Markenzeichen ein Zylinder ist, Kultstatus eingebracht. Mit etlichen eigenen Songs berührt er die Ruhrgebiets-Seele seiner Fans. Natürlich kann er aber auch den Saal rocken.

Graf Hotte gastiert bei der Zirkusfamilie Probst

All jenen, die den Revierbarden erleben wollen, bietet sich nun in Gelsenkirchen dazu die Gelegenheit: Er tritt am Freitag, 3. Juli, im Rahmen des „Kultursommers“ der Zirkusfamilie Probst in der Manege auf. Los geht es um 19 Uhr auf dem Gelände an der Feldmarkstraße.

Die Karten gibt es zum Preis von 12 Euro in an folgenden Orten in Herne: „Die Currywurst“, Heidstraße 28 (Tel.: 0232-577776) oder bei „Fritzchen, das Gleiscafé“ auf dem Gelände vom Heimatmuseum, Unser Fritz Straße 108 (Tel.: 0171-4568937). Der Erlös kommt in voller Höhe dem Kinderhospiz in Gelsenkirchen zu.

Weitere Nachrichten lesen Sie hier.

Oder folgen Sie der WAZ Gelsenkirchen auf Facebook.

Diese Ferientipps gibt es außerdem:

Ferienprogramm Kunstmuseum

Segway-Tour

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben