Drogen & Kriminalität

Gelsenkirchen: Polizei findet Drogen in erheblicher Menge

Vorläufige Festnahme (Symbolbild) in Gelsenkirchen: Eine Streife stieß bei einer Kontrolle auf einem Parkplatz auf Drogen bei einem polizeibekannten Mann. In der Wohnung entdeckte die Polizei noch mehr Drogen.

Vorläufige Festnahme (Symbolbild) in Gelsenkirchen: Eine Streife stieß bei einer Kontrolle auf einem Parkplatz auf Drogen bei einem polizeibekannten Mann. In der Wohnung entdeckte die Polizei noch mehr Drogen.

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Gelsenkirchen-Resser Mark.  Polizisten hatten den richtigen Riecher, als sie zwei Männer auf einem dunklen Parkplatz in Gelsenkirchen kontrollierten: Sie fanden Drogen.

Volltreffer im Zwielicht: Eine Streife hat nach Angaben der Polizei auf einem unbeleuchteten Parkplatz in Gelsenkirchen zwei Männer kontrolliert. Die Beamten fanden Drogen, bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung noch jede Menge mehr.

„Diese Streife hat sich gelohnt“ – das stellt die Polizei zufrieden fest. Am Montag, 2. März 2020, kontrollierten Polizeibeamte einen 25-jährigen Gelsenkirchener und einen 27-jährigen Mann aus Herten. Sie hatten sich gegen 23 Uhr auf einem unbeleuchteten Parkplatz am Kleiweg in der Resser Mark aufgehalten.

Nunchaku sichergestellt

Bei dem Gelsenkirchener, der in der Vergangenheit schon wegen des Handels mit Betäubungsmittel aufgefallen war, fanden die Beamten Drogen. Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung des 25-Jährigen, so die Behörde weiter, stellten sie dazu noch „diverse Drogen in erheblicher Menge, Utensilien für den Handel mit Betäubungsmittel und unerlaubte Waffen wie ein Nunchaku“ (Schlagholz, bekannt aus dem Budo-Sport) sicher. Der Gelsenkirchener wurde daraufhin vorläufig festgenommen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben