Raub

Gelsenkirchen: Trio raubt 37-jährigen Mann nachts das Handy

Drei Männer haben einen Gelsenkirchener angegriffen und ausgeraubt. Das Opfer stürzte nach einem Stoß zu Boden. Das Trio entkam mit seinem Handy.

Drei Männer haben einen Gelsenkirchener angegriffen und ausgeraubt. Das Opfer stürzte nach einem Stoß zu Boden. Das Trio entkam mit seinem Handy.

Foto: Andreas Buck / FUNKE Foto Services

Gelsenkirchen-Altstadt.  Drei Männer haben einen Gelsenkirchener angegriffen und ausgeraubt. Das Opfer stürzte nach einem Stoß zu Boden. Das Trio entkam mit seinem Handy.

Opfer eines Raubes ist Samstagnacht, 15. Februar 2020, ein 37-jähriger Gelsenkirchener geworden – bei dem Beutezug wurde er leicht verletzt.

Gegen 2.50 Uhr war der 37-jährige Mann auf der Weberstraße in der Altstadt zu Fuß unterwegs, als er in Höhe der Augustastraße von drei jungen Männer angesprochen wurde. Sie fragten den 37-Jährigen, ob er Geld dabei habe. Als er dies verneinte, wurde er von einer der Personen geschubst und fiel zu Boden. Dabei rutschte das Handy des Gelsenkircheners aus der Jacke.

Polizei sucht Zeugen

Einer der Männer schnappte sich das Handy und entfernte sich in Richtung Ringstraße. Er ist circa 20 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, hatte kurze schwarzen Haare und sprach Deutsch. Die beiden anderen Tatverdächtigen flüchteten in Richtung Bahnhof. Auch sie waren circa 20 Jahre alt und etwa 1,85 Meter groß. Zur Bekleidung konnten keine Angaben gemacht machen.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem flüchtigen Trio machen können. Hinweise bitte unter den Rufnummern 0209 365 8110 (KK 21) oder 0209 365 8240 (Kriminalwache). https://www.facebook.com/WAZGelsenkirchen/

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben