Haftbefehle & Vollstreckung

Gelsenkirchener Polizei vollstreckt fünf Haftbefehle

Für zwei Männer (30, 52) und eine Frau (52) ist es vorläufig vorbei mit der Freiheit. Gleich fünf Haftbefehle gegen vollstreckte die Gelsenkirchener Polizei am vergangenen Wochenende.

Für zwei Männer (30, 52) und eine Frau (52) ist es vorläufig vorbei mit der Freiheit. Gleich fünf Haftbefehle gegen vollstreckte die Gelsenkirchener Polizei am vergangenen Wochenende.

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Gelsenkirchen.  Gitterstäbe und Zelle statt Freiheit: Die Gelsenkirchener Polizei vollstreckte am Wochenende gleich fünf Haftbefehle.

Für zwei Männer (30, 52) und eine Frau (52) ist es vorläufig vorbei mit der Freiheit. Gleich fünf Haftbefehle gegen vollstreckte die Gelsenkirchener Polizei am vergangenen Wochenende. Alle Festgenommenen befinden sich jetzt in einer Justizvollzugsanstalt.

150 Tage Haft wegen Randale und Bedrohung

Am Sonntag, 16. Februar, gegen 17.30 Uhr, überprüften Polizeibeamte eine 52-Jährige auf dem Russellplatz in Buer. Zuvor war sie dort als Randaliererin in einem Lokal aufgefallen. Gegen die Gelsenkirchenerin lagen zwei Haftbefehle wegen Bedrohung und Beleidigung mit einer Gesamtstrafe von 150 Tagen vor.

Polizei findet Drogen bei gesuchtem 30-Jährigen

Für fast drei Monate hinter Gitter muss ein 30-Jähriger ohne festen Wohnsitz, der am Samstag, 15. Februar, gegen 16 Uhr, an der Straße Im Busche in Ückendorf kontrolliert wurde. Auch er wurde mit zwei Haftbefehlen wegen Betruges und Erschleichens von Leistungen gesucht. Da der Gesuchte bei der Festnahme Betäubungsmittel bei sich hatte, erwartet ihn nun noch ein neues Strafverfahren.

Ebenfalls am Samstag, gegen 16.30 Uhr, überprüften Polizisten bei einem Einsatz an der Hohenzollernstraße in Bulmke-Hüllen einen 52-jährigen Mann aus Herne. Er wurde mit einem Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Arnsberg gesucht. https://www.facebook.com/WAZGelsenkirchen/

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben