Coronavirus

Corona: 70-jähriger Mann aus Dorsten stirbt am Coronavirus

Die Krankenhäuser im Kreis, hier ein Bild vom St. Barbara-Hospital in Gladbeck, sind auf die Corona-Pandemie und die Behandlung der Erkrankten vorbereitet. In Dorsten ist es ein 70-Jähriger am Coronavirus gestorben.

Die Krankenhäuser im Kreis, hier ein Bild vom St. Barbara-Hospital in Gladbeck, sind auf die Corona-Pandemie und die Behandlung der Erkrankten vorbereitet. In Dorsten ist es ein 70-Jähriger am Coronavirus gestorben.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Ein 70-Jähriger aus Dorsten ist am Coronavirus gestorben. Der Mann hatte Vorerkrankungen. Landrat Süberkrüb richtet diesen Appell an alle Bürger.

Im Kreis Recklinghausen ist der erste Infizierte am Coronavirus gestorben. Es handelt sich um einen 70 Jahre alten Mann aus Dorsten mit Vorerkrankung, der zuletzt im Krankenhaus behandelt worden ist.

Das Mitgefühl gehört der Familie des Verstorbenen

„Unser tiefes Mitgefühl gilt der Familie des Verstorbenen“, erklärte Landrat Cay Süberkrüb. Dieser erste Todesfall zeige noch einmal deutlich, dass die aktuelle Lage nicht abstrakt sei, sondern näher, als einige sich eingestehen würden. Gleichzeitig wendet sich Landrat Süberkrüb an die Menschen im Kreis: „Es muss weiterhin unser aller Ziel sein, die Ausbreitung des Virus einzuschränken. Ich appelliere darum an die Solidarität jedes Bürgers und jeder Bürgerin: Halten Sie sich weiterhin an die Vorgaben und schützen Sie sich und die Menschen in Ihrem Umfeld vor Ansteckung!“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben