Corona

Corona: Der Tafelladen in Gladbeck öffnet nach wie vor

Der Tafelladen in Gladbeck befindet sich an der Bülser Straße 145. Trotz der Corona-Krise versorgt er die hilfsbedürftige Bevölkerung.

Der Tafelladen in Gladbeck befindet sich an der Bülser Straße 145. Trotz der Corona-Krise versorgt er die hilfsbedürftige Bevölkerung.

Foto: BAUER, Dirk / WAZ FotoPool

Gladbeck.  In Gladbeck läuft die Versorgung Bedürftiger trotz der Krise durch das Coronavirus weiter. Lebensmittelspenden sind willkommen.

Der Tafelladen in Gladbeck ist trotz Corona-Krise nach wie vor geöffnet. Darauf weist der Verein ausdrücklich hin.

Gladbeck: Der Tafelladen befindet sich an der Bülser Straße 145

„Wir haben deutlich weniger Kunden als sonst“, stellt Simone Wessel fest. Das Mitglied des Vereins Gladbecker Tafel vermutet: „Manche haben Angst, zu kommen. Aber wir haben auch das Gefühl, dass einige denken, wir hätten geschlossen.“ Letzteres treffe ja durchaus für Tafelläden in anderen Städten zu. Doch halt nicht in Gladbeck.

Hier, an der Bülser Straße 145, öffnet der Tafelladen zu folgenden Zeiten: montags und mittwochs um 15.30 Uhr sowie freitags um 15 Uhr.

Diejenigen, die eine mögliche Ansteckung mit dem Covid-19-Virus befürchten, beruhigt Simone Wessel. Sie betont: „Wir haben hier viel Platz, so dass wir genügend Abstand zu einander gewährleisten können.“ Allerdings werden derzeit lediglich maximal drei Kunden gleichzeitig eingelassen. Die Hygienevorschriften halten die Kräfte des Vereins ohnehin ein.

„ haben wir jetzt genug“, freut sich Simone Wessel. Sie sagt aber auch: „Wir nehmen gerne noch Lebensmittel an.“

Wer Nahrungsmittel spenden möchte, kann unter der Rufnummer 02043/680497 Kontakt zum Tafelladen Gladbeck aufnehmen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben