Kriminalität

Hagen: Tatverdächtiger geht nach Bluttat in U-Haft

Die Hagener Staatsanwaltschaft hält sich mit weiteren Details zur Emster Bluttat zurück, solang nicht sämtliche Spuren der Ermittler ausgewertet sind.

Die Hagener Staatsanwaltschaft hält sich mit weiteren Details zur Emster Bluttat zurück, solang nicht sämtliche Spuren der Ermittler ausgewertet sind.

Foto: Alex Talash

Hagen.  Nach der Bluttat in einem Hagener Hochhaus hat ein Richter für den 36-jährigen Hauptverdächtigen am Montag Untersuchungshaft angeordnet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der 36-jährige Hagener, der nach der Emster Bluttat am Sonntagmorgen festgenommen wurde, ist gestern Nachmittag auf Anordnung eines Haftrichters in Untersuchungshaft gewandert. Die Hagener Staatsanwaltschaft hatte einen entsprechenden Antrag wegen Totschlags gestellt.

In welcher Verbindung der derzeitige Hauptverdächtige zu dem 37-jährigen Opfer aus Hagen steht, ließ der für Kapitalverbrechen zuständige Staatsanwalt Nils Warmbold am Montag weiterhin offen: „Alles, was wir derzeit an Fakten haben, ist auch Täterwissen, und das möchten wir zurzeit nicht in der Öffentlichkeit breittreten.“ Der 36-jährige Deutsche, in dessen Wohnung das mit mehreren Schüssen getötete Opfer am frühen Sonntagmorgen aufgefunden wurde, schweigt auf Anraten seines Anwalts bislang zu der Tat.

Mehrere Schussverletzungen

Gesichert ist bislang lediglich, dass der Inhaftierte höchst selbst am Sonntag die Polizei alarmierte, weil in seiner Mietwohnung im ersten Stock eines Hochhauses an der Gerhart-Hauptmann-Straße ein Toter liege. Die Leiche wies im Brustbereich mehrere Schussverletzungen auf, die – so ergab die Obduktion am Sonntagnachmittag – todesursächlich waren.

Staatsanwalt Warmbold geht nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen nicht davon aus, dass noch weitere Beteiligte in die Bluttat verwickelt sind. Für konkretere Details zum Tathergang möchte die Anklagebehörde jedoch die Gutachten zu Ballistik, Schmauchspuren und DNA abwarten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben