Corona in Hagen

Corona: Stadt Hagen informiert in mehrsprachigen Videos

Die Stadt Hagen informiert in mehrsprachigen Videos und Broschüren über Corona-Regeln.

Die Stadt Hagen informiert in mehrsprachigen Videos und Broschüren über Corona-Regeln.

Foto: Lars Heidrich / FUNKE Foto Services

Hagen  Eine mehrsprachige Broschüre und Videos auf dem Youtube-Kanal sollen der Stadt bei der Aufklärung über Corona-Maßnahmen helfen.

Abstand, Handhygiene, Alltagsmasken und keine großen Feiern zum Schutz von Familie und Freunden - dazu rufen die mehrsprachigen Aufklärungsvideos der Aktion "Abstand statt Nähe" auf dem städtischen Youtubekanal "Stadt Hagen" unter www.youtube.com/c/StadtHagen58 auf. Das Kommunale Integrationszentrum (KI) und die Pressestelle der Stadt haben die Videos produziert, um alle Hagenerinnen und Hagener an diese wichtigen Regeln zu erinnern.

Mitarbeiter der Stadtverwaltung informieren

Auf insgesamt sieben Sprachen informieren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hagener Stadtverwaltung über die Möglichkeiten, die Verbreitung des Coronavirus zu stoppen. Bekannte Gesichter wie Dr. Tayfun Belgin, Leiter des Fachbereichs Kultur und Direktor des Osthaus Museums, Karsten-Thilo Raab, Leiter des Servicezentrums Sport, und Dr. Anjali Scholten, Leiterin des Gesundheitsamtes, geben die wichtigen Hinweise auf türkisch, englisch und deutsch. Ergänzt wird das Angebot durch arabisch, bulgarisch, griechisch und rumänisch.

Info-Broschüre auf 16 Sprachen

Neben den Videos haben das KI und die Pressestelle auch die mehrsprachige Broschüre "Coronavirus: Was muss ich beachten? Alle wichtigen Informationen auf einen Blick" erstellt. Auf insgesamt 16 Sprachen werden Interessierte über die Fragen "Wie gefährlich ist das Coronavirus?", "Wie kann ich mich schützen" oder "Wo kann ich mich testen lassen?" aufgeklärt. Ergänzt wird das Angebot durch Hinweise zu wichtigen Internetseiten und Hagener Hilfsangeboten in Notfällen und Krisensituationen. Interessierte finden die Broschüre auf der Startseite von www.hagen.de. Wenn Bürgerinnen und Bürger oder Einrichtungen Interesse haben, die Broschüre zu verteilen oder auszulegen, ist die Pressestelle unter E-Mail pressestelle@stadt-hagen.de der richtige Ansprechpartner.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hagen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben