Kultur

„Die Prinzen“ singen in Hagener Gotteshaus

„Die Prinzen“ (von links) Tobias Künzel, Jens Sembdner , Henri Schmidt, Sebastian Krumbiegel und Wolfgang Lenk gastieren in Hagen.

„Die Prinzen“ (von links) Tobias Künzel, Jens Sembdner , Henri Schmidt, Sebastian Krumbiegel und Wolfgang Lenk gastieren in Hagen.

Foto: Foto: Die Prinzen

Hagen.  Die Johanniskirche in Hagen öffnet sich mehr und mehr auch für Veranstaltungen. So treten „Die Prinzen“ am 4. September im Gotteshaus auf.

„Für die Johanniskirche wird es die Top-Veranstaltung des Jahres“, prophezeit Kirchenmusiker Frank Förster und spielt damit auf den Auftritt der A-cappella-Band „Die Prinzen“ an. Die Leipziger Musiker, die Anfang der 90er-Jahre mit Liedern wie „Küssen verboten“ und „Du musst ein Schwein sein“ Millionen von Tonträgern verkauft haben, sind derzeit auf Kirchen-Tournee. Und da passt die komplett sanierte Johanniskirche in Hagen perfekt in ihr Konzept.

Ziel sind 600 Besucher

Am Mittwoch, 4. September, gastieren die „Die Prinzen“ im Gotteshaus auf der Springe. Bislang wurden schon zahlreiche Eintrittskarten für das Konzert verkauft , „unser Ziel sind 600“, sagt Frank Förster, der für die Organisation von Veranstaltungen in der Johanniskirche verantwortlich zeichnet. „Wir – also die Johanniskirche – treten in diesem Fall auch selbst als Veranstalter auf, das ist aber eine absolute Ausnahme“, erklärt Förster. Im Normalfall würde die Kirche samt Gemeindesaal vermietet. „In der Regel für 750 Euro, heimische Chöre zahlen natürlich weniger.“ Einrichtungen, Firmen oder Vereine können die Location für Feiern „ohne Remmidemmi“ anmieten. „Und das Angebot kommt gut an“, sagt Frank Förster. So fand Mitte Juni eine gediegene Benefiz-Frisuren-Modenschau, die ihren Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit gelegt hatte, in der modernisierten Kirche statt.

Klassische Konzerte und mehr

„Einmal pro Quartal gibt’s bei uns ein Freitags-Konzert, die Max-Reger-Musikschule lädt zu einem Weihnachtskonzert zu uns in die Kirche ein, demnächst finden zwei klassische Konzerte mit Tenören hier statt, und im kommenden Januar gastieren die ,New York Gospel Stars’ bei uns“, zählt Förster zufrieden auf.

Aber zurück zu den „Prinzen“: Eine Dame aus der Gemeinde habe ihm im vergangenen Jahr erzählt, dass ,Die Prinzen’ wieder eine Kirchentournee planen würden, „daraufhin hab’ ich Kontakt zu der Gruppe aufgenommen und bin bei den Musikern auf offene Ohren gestoßen“, blickt Förster zurück. Im Mai 2018 rückten die Leipziger Sänger in Hagen an und sahen in der Johanniskirche eine ideale Location für eines ihrer Konzerte.

„Seit 2008 gehen wir alle zwei Jahre auf Kirchentour“, erläutert Henri Schmidt, Bariton der Gruppe. Die Kirchentour 2019 startete am 7. Mai, „bislang sind wir in 22 Kirchen aufgetreten“, sagt Schmidt. Nach der Sommerpause gehe es Anfang September wieder los.

Was die Besucher der Johanniskirche am 4. September erwartet? „Wir beginnen und schließen das Konzert mit einem sakralen Chorwerk, schließlich haben wir alle früher in Chören gesungen“, sagt Henri Schmidt, der selbst jahrelang im Leipziger Thomanerchor gesungen hat. „Den Mittelteil bestimmen typische Prinzen-Lieder wie ,Alles nur geklaut’, ,Mann im Mond’ und ,Millionär’ – sonst wäre das Publikum enttäuscht“, ist sich Schmidt sicher.

Karten für das Prinzenkonzert am 4. September (Einlass 19 Uhr, Beginn 19.30 Uhr) kosten 49 Euro und sind im Kirchenbüro mittwochs von 16 - 18 Uhr und freitags von 14 bis 18 Uhr,

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben