Ernst Meister

Dr. Peter Schütze erster Vorsitzender der neuen Gesellschaft

Gründeten die Ernst-Meister-Gesellschaft im Café Fachwerk in Hohenlimburg: Christoph Rösner, Reinhard Gundlach und Dr. Peter Schütze (von links).

Gründeten die Ernst-Meister-Gesellschaft im Café Fachwerk in Hohenlimburg: Christoph Rösner, Reinhard Gundlach und Dr. Peter Schütze (von links).

Foto: Lea Nettekoven

Hohenlimburg.   Dr. Peter Schütze ist der neue Vorsitzende der Ernst-Meister-Gesellschaft. Diese wurde jetzt in Hohenlimburg gegründet.

Ein neuer Kulturverein ist geboren. Am Wochenende nutzen die Ernst-Meister-Freunde ihr Zusammentreffen, um einen Verein zu gründen. Mit der Sitzung im Café Fachwerk wurde der gemeinnützige Kulturverein, die Ernst-Meister-Gesellschaft, beschlossen. Weil die Gründungsväter in Hohenlimburg wohnen, lag es nahe, den Verein hier anzusiedeln. „Auch wird der Sitz in Hohenlimburg genutzt, um den Ort kulturell noch etwas mehr aufzuwerten“, sagt der Christoph Rösner, Geschäftsführer vom Café Fachwerk.

Nachdem zunächst Beschlüsse zur Satzung des Vereins und zu den Mitgliederbeiträgen gefasst worden waren, konnte die Wahl des Vorstandes erfolgen. Einstimmig wurden mit Dr. Peter Schütze als 1. Vorsitzender, Reinhard Gundlach als Geschäftsführer und Christoph Rösner als Schriftführer gewählt „Wir haben den Verein auf die Beine gestellt, nun geht es daran, den Verein ans Laufen zu bringen“, beendete Dr. Peter Schütze die erste Versammlung der Ernst-Meister-Gesellschaft.

Heimat an der Herrenstraße 4

Eine Internetseite wird in Kürze hochgeladen. Ideen für erste Veranstaltungen und für die Vermittlung von Ernst Meisters literarischen Werken haben die Mitglieder bereits entwickelt. Standort der neuen Ernst-Meister-Gesellschaft ist das Café Fachwerk an der Herrenstraße 4. 14 eingetragene Mitglieder zählt der Verein nach dem ersten Treffen. „Jetzt geht die Arbeit los“, so Schriftführer Christoph Rösner.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben