Feuerwehr

Einsturzgefahr: Ursache für Feuer in Hagen ist noch unklar

Mit fünf C-Rohren geht die Feuerwehr gegen den Brand auf der Hestert vor.

Mit fünf C-Rohren geht die Feuerwehr gegen den Brand auf der Hestert vor.

Foto: Alex Talash

Haspe.  Nach den Löscharbeiten besteht an dem Wohnhaus in der Thüringenstraße Einsturzgefahr. Die Brandermittlungen ziehen sich somit noch hin.

Die Ursache des folgenschweren Brandes am Donnerstagnachmittag in der Thüringenstraße auf der Hestert ist noch unklar. Nach dem sechsstündigen Einsatz der Feuerwehr, die zeitweise mit fünf C-Rohren gegen die Flammen vorging, ist das Einfamilienhaus teilweise einsturzgefährdet, so dass bislang auch kein Brandermittler das Objekt betreten konnte. Bei Ausbruch des Feuers, das aus einem Kinderzimmer sich ins Dachgeschoss gefressen hatte, waren lediglich drei Kinder im Hause, die sich alle unversehrt ins Freie retten konnten. Die Vernehmungen der Minderjährigen bei der Kriminalpolizei sind bislang noch nicht abgeschlossen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben