Unfall

Frau aus Hagen bremst zu spät: Vier Verletzte auf der A 45

Polizei und Feuerwehr – hier ein Symbolbild – waren bei dem Umfall im Einsatz.

Polizei und Feuerwehr – hier ein Symbolbild – waren bei dem Umfall im Einsatz.

Foto: Michael Kleinrensing / WP Michael Kleinrensing

Hagen.  Bei einem Unfall auf der A 45 zwischen dem Kreuz Hagen und Schwerte-Ergste gab es am Donnerstag vier Verletzte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Autos auf der A 45 sind am Donnerstagmorgen vier Personen leicht verletzt worden. Der Unfall ereignete sich gegen 7.30 Uhr in Fahrtrichtung Dortmund zwischen dem Autobahnkreuz Hagen und der Anschlussstelle Schwerte-Ergste.

Ersten Zeugenangaben zufolge war eine 28-Jährige aus Iserlohn zu diesem Zeitpunkt auf dem linken Fahrstreifen unterwegs und musste ihr Fahrzeug aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens abbremsen. Eine hinter ihr fahrende 24-jährige Hagenerin bemerkte dies offenbar zu spät und fuhr aus bislang ungeklärter Ursache mit ihrem Wagen auf.

Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug der 28-Jährigen noch auf das eines 45-Jährigen aus Balve geschoben. Bei dem Unfall wurden alle Fahrerinnen und Fahre sowie der 21-jährige Beifahrer der Hagenerin – ebenfalls aus Hagen – leicht verletzt.

Der linke Fahrstreifen blieb für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt, der Verkehr wurde über den rechten und den Seitenstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 18.000 Euro.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben