SCHULANFÄNGER

51 i-Dötzchen gibt es an der Grundschule Alt-Blankenstein

Ohne Schultüten keine Einschulung - auch für die i-Dötzchen an der Grundschule Alt-.Blankenstein in Hattingen-Blankenstein gab es natürlich welche.

Ohne Schultüten keine Einschulung - auch für die i-Dötzchen an der Grundschule Alt-.Blankenstein in Hattingen-Blankenstein gab es natürlich welche.

Foto: Bastian Haumann / FUNKE Foto Services

Hattingen.  Die Grundschule Alt-Blankenstein in Hattingen begrüßt die Kinder in ihren zwei neuen ersten Klassen. Alles Wissenswerte zur Schule lesen Sie hier.

„Wir sind klein – das ist eine Chance für alle, keiner geht unter“, sagt Andrea Müller-Feld, die Leiterin der Grundschule Alt-Blankenstein, Hattingens derzeit zweitkleinster Schule.

Was durchaus ein Vorteil sein kann, wie Müller-Feld und ihr Kollegium betonen. Denn ein kleines System bedeute, dass jeder schnell jeden kenne.

Kleines System bietet Kindern schnell Sicherheit

„Unser kleines System bietet den Kindern schnell Sicherheit“, weiß die Schulleiterin. „In diesem Schuljahr haben wir 138 Schüler/innen in fünf Klassen.“

Die Erst- bis Viertklässler stark zu machen - übrigens ein Teil des Schulmottos „Wir sind klein, stark und bunt“ – ist Müller-Feld und ihrem Kollegium dabei bei allem, was sie an ihrer Schule tun, ein Anliegen.

Die Kinder haben ein eigenes Parlament

„Neben dem für alle wichtigen Lernen von Lesen, Schreiben, Rechnen und Sachwissen in den verschiedenen Unterrichtsfächern und der genauso wichtigen Vermittlung von Medienkompetenz gemäß unseren Richtlinien und Lehrplänen helfen uns unsere Schwerpunkte ‚Frieden leben’ und ‚Prävention’, die Kinder zu stärken. Wir entscheiden einiges gemeinsam mit den Kindern, die ein eigenes Kinderparlament haben, dazu jede Klasse einen Klassenrat und schulen so demokratisches Verhalten - wichtig für ‘starke Kinder’“, so Müller-Feld.

Programme wie „Fit4future“ und das „Buddy-Programm Kinderrechte“ unterstützen dabei. Hinzu kommt, so Andrea Müller-Feld, „dass gerade unsere ‚Kleinheit’ auch in vielerlei Hinsicht unsere Stärke ist. Wir haben kurze, direkte Wege.“

Ein sehr aktiver Förderverein

Und die ebenfalls im Schulmotto angesprochene „Buntheit“ schließlich zeige sich „in einem bunten, vielfältigen Schulleben mit einem sehr aktiven Förderverein. Wir nehmen ‘das Bunte’ mit den Kindern immer wieder in den Fokus, sei es bei der Gestaltung des Schulgeländes, bei der Innengestaltung, im Kunstunterricht, bei den verschiedensten Projekten, wie Zirkus, Trommelzauber, Kultur und Schule, bei unseren AGs“, erläutert die Schulleiterin.

Anmeldung von Schulanfängern für das Schuljahr 2020/2021: 4. bis 8. November, genaue Termine werden von der Schule vergeben. Kontakt: 93 52 96 (Terminabsprache ist erwünscht).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben