NACHTSCHNITTCEN

Hattingen: Currywurst“-Jubelrufe bei den Nachtschnittchen

Das Bochumer Multitalent Christian Hirdes bei seinem Nachtschnittchen-Auftritt in Hattingen.

Das Bochumer Multitalent Christian Hirdes bei seinem Nachtschnittchen-Auftritt in Hattingen.

Foto: Uwe Möller / FUNKE Foto Services

Hattingen.  Bei den letzten Nachtschnittchen des Jahres in Hattingen kommen die Zuschauer auf ihre Kosten. Auch dank Herbert Grönemeyer.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Grundgewurst, Currygesetz und „Somebody To Love“ von Queen: Darum ging es bei den jüngsten Nachtschnittchen im „Henrichs“, den letzten für dieses Jahr. Geboten wurde den zahlreichen Besuchern an diesem Abend hochkarätige Comedy, gute Musik und klasse Kabarett.

Veranstalter Helmut Sanftenschneider kündigt die besten aus dem Westen an

Die besten aus dem Westen, so kündigt Moderator und Veranstalter Helmut Sanftenschneider dabei die drei Künstler des Abends an: Christian Hirdes, den „Bochumer mit Migrationshintergrund“ (Selbstbezeichnung, ursprünglich stammt Hirdes aus Mülheim), das Musiker-Duo „The Royal Squeeze Box“ und Comedian und Kabarettist Ludger K..

An diesem Abend sitzen nur wenige Neulinge im Publikum. „Wir sind Wiederholungstäter“, schmunzelt etwa Elvira Schulte. Bereits 2018 war die Hattingerin mit ihrem Mann zu Besuch bei den Nachtschnittchen im Restaurant Henrichs oberhalb der Gebläsehalle, und auch diesmal freut sie sich auf gute Unterhaltung.

Die Nachtschnittchen sind kurzweilig, bieten einen guten Mix

„Die Nachtschnittchen sind kurzweilig, bieten einen guten Mix“, erklärt sie den Charme der Veranstaltung. „Genau das ist es, was den Reiz der Nachtschnittchen ausmacht“, stimmt ihr Mann, Heinrich Schulte, zu. Gefalle einem das Programm nicht, habe man immer noch die anderen Künstler. „Bei einer Show mit nur einem Komiker ist das dann eher schwierig.“

Was an diesem Veranstaltungsformat noch überzeugt? Die Beiträge sind kurzweilig, erzählen zudem jede eine Geschichte, die das Publikum abholt, es mitreißt und gut unterhält.

Christian Hirdes singt eine Ode auf 70 Jahre Grundgesetz – zur Melodie von Grönemeyers „Currywurst“

So etwa singt Christian Hirdes zur Melodie von Herbert Grönemeyers „Currywurst“ eine Ode auf 70 Jahre Grundgesetz, bezieht dabei die Zuschauer mit ein – und schnell entwickelt sich aus dem feierlichen Gedenken an die Demokratie ein buntes Gewirr aus Wortneuschöpfungen und „Currywurst“-Jubelrufen.

Aber nicht nur das. „Herrlich“, tönt es aus dem lautstark lachendem Publikum, als Hirdes sein Lied „tudiewodiewar“ vorstellt. Inhaltlich inspiriert durch den Ausspruch einer Mutter, die ihr Kind animieren will, eine Süßigkeit wieder in das entsprechende Fach an der Kasse zurückzulegen, singt Hirdes mit dem Publikum ein Ständchen. Ob erste oder letzte Reihe: An diesem Abend kommt jeder auf seine Kosten.

In der ersten Reihe ist es intimer

Auch Steffi Vogt und ihr Begleiter Christian Borowski, die Plätze in der ersten Reihe bekommen haben – wie schon 2018. „Die erste Reihe wird ja immer obligatorisch zum Mitmachen aufgefordert“, erinnert sich Christian Borowski. Und tatsächlich stand er im Vorjahr bei den Nachtschnittchen auf der Bühne. „Es ist einfach intimer, man ist näher dran“, erklären beide ihre Vorliebe für die Wahl des Sitzplatzes.

„Musikalisch komödiantisch unterwegs“, so fasst derweil Hildegard Böhming für sich den Abend zusammen. Auch lobt sie das ansprechende Ambiente im Henrichs. „Essen super, Unterhaltung top, was will man mehr?“ Dazu kommt die gelungene Moderation von Helmut Sanftenschneider.

>>> VORVERKAUF FÜR SCHNITTCHEN 2020 GESTARTET

Der Vorverkauf für die ersten Nachtschnittchen 2020 ist bereits gestartet. Karten gibt es auf sparkasse-hattingen.de/nachtschnittchen oder in der Hauptstelle, Roonstraße 1. Der Kartenpreis beträgt 19 Euro bei freier Platzwahl.

Am 3. Februar begrüßt Moderator Helmut Sanftenschneider ab 20 Uhr wieder verschiedene Künstler im Restaurant Henrichs auf dem Hüttengelände. Mit dabei sind Ingo Oschmann, „Der Wolli“ und Poetry-Slammer Sascha Thamm

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben