Sauerlandpark

Ausbesserung des Skateparks nach zehn Jahren

Silke Weidenheimer und Hermann Backhaus von der Märkischen Bank und Thomas Bielawski, Geschäftsführer des Sauerlandparks, stehen vor dem runderneuerten Rollgarten.    Foto: privat

Silke Weidenheimer und Hermann Backhaus von der Märkischen Bank und Thomas Bielawski, Geschäftsführer des Sauerlandparks, stehen vor dem runderneuerten Rollgarten.  Foto: privat

Hemer.  Zehn Jahre nach der Inbetriebnahme ist der der Rollgarten turnusmäßig instand gesetzt worden.

Mit der Märkischen Bank als Partner hat der Sauerlandpark Anfang Mai den Rollgarten im Park nach zehn Jahren wieder aufpoliert. Vor allem Schadstellen, die durch die Nutzung des Skateparks entstanden sind, wurden ausgebessert. Zudem wurden die Geräte neu beschichtet. Insgesamt hat die Maßnahme knapp eine Woche in Anspruch genommen.

Seitdem im Jahr 2008 die Idee entstand, auf dem Gelände der Landesgartenschau Hemer einen Skatepark mitten in die sauerländischen Natur zu integrieren, engagiert sich die Märkische Bank als Unterstützer des Rollgartens – und das nicht nur als Sponsor, erklärt der Sauerlandpark in einer Pressemitteilung. Auch zahlreiche Veranstaltungen seien in den vergangenen Jahren mit Unterstützung des Bank-Teams entwickelt worden und konnten dank des persönlichen Engagements zahlreicher Mitarbeiter umgesetzt werden.

2000 Quadratmeter für Anfänger und Profis

„Uns war es vom ersten Tag an wichtig, ein solches Projekt auf Nachhaltigkeit anzulegen. Das bedeutet nicht nur ein kurzfristiges Sponsoring abzuschließen, bei dem wir als Geldgeber kurz im Fokus stehen. Vielmehr geht es darum, uns wirklich mit einem Projekt zu verbinden und es langfristig zu fördern“, so Hermann Backhaus,Vorstandsvorsitzender der Märkischen Bank.

Auf 2000 Quadratmetern lädt der Rollgarten seit 2010 Skateboarder, Inlineskater und BMX-Fahrer ein, auf der Anlage ihr Können zu zeigen. Gebaut wurde der Rollgarten aus 24 tonnenschweren Fertigbetonteilen, die unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und bis zu sechs Meter Höhenunterschied miteinander vereint. Besonderes Highlight ist der Pool, der selbst den Besten alles abverlangt, so die Mitteilung. Gleichzeitig gibt es aber auch einen „Starterplace“, der allen Anfängern die Chance gibt, den Sport zu erlernen. Um die Besonderheit der Anlage zu erhalten, hat sich die Märkische Bank entschieden, die nach zehn Jahren turnusmäßig notwendige Instandsetzung erneut als Partner zu unterstützen.

Altbeschichtung des Rollgartens angeschliffen

In diesem Zusammenhang wurden bei allen Skateelementen die Altbeschichtung angeschliffen, Betonausbrüche und Schadstellen gespachtelt und wieder eben geschliffen. Zudem wurden abschließend alle Geräte neu beschichtet. „Damit ist die gesamte Skateanlage so gut wie neu und kann viele weitere Jahre im Park von vielen jungen Gästen genutzt werden“, so die Mitteilung des Sauerlandparks.

Thomas Bielawski, Geschäftsführer des Sauerlandparks, freut sich sehr über die weitere Kooperation und besonders über die Nachhaltigkeit, mit der Projekte angegangen werden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben