Schützen

BSV Deilinghofen bereitet sich auf Neustart nach Corona vor

Auf das Jubiläumsschützenfest im vergangenen Jahr folgt nun auch für den BSV Deilinghofen die lange Corona-Zwangspause.

Auf das Jubiläumsschützenfest im vergangenen Jahr folgt nun auch für den BSV Deilinghofen die lange Corona-Zwangspause.

Foto: Annabell Jatzke

Deilinghofen.  Der Verein muss an diesem Wochenende auf sein Schützenfest verzichten. Ein Grußwort vom BSV-Vorsitzenden Klaus Gillmann.

Das Dorf wäre grün-weiß geschmückt, das große Zelt stünde im Gewerbepark, am heutigen Samstag wäre das größte Hemeraner Schützenfest in Deilinghofen eröffnet worden. Mit den Feierlichkeiten zum Jubiläum hat der BSV Deilinghofen im vergangenen Jahr neue Maßstäbe gesetzt, an die die Schützen an diesem Wochenende gerne angeknüpft hätten. Doch Corona macht auch dieser 150-jährigen Tradition einen Strich durch die Rechnung. Alle Feierlichkeiten fallen aus, nur die Kranzniederlegung am Ehrenmal findet im kleinen Kreis statt.

In einem Grußwort wendet sich der BSV-Vorstand an das Schützenvolk:

BSV-Vorstand danktallen Mitwirkenden

„Liebe Hemeranerinnen und Hemeraner, werte Schützenschwestern und Schützenbrüder, liebe Gäste!

Sehr gerne hätten wir Sie vom 1. bis 3. August 2020 zu unseren Veranstaltungen begrüßt. Gemeinsam mit Ihnen, den Ortsvereinen aus Apricke, Brockhausen und Deilinghofen, den Schützenvereinen aus Hemer und den begleitenden Musikern sowie den Vertretern aus Politik und Verwaltung wären es, wie in den vergangenen Jahren, drei tolle Tage rund um das Festzelt an der Englandstraße geworden. Sonntags hätte das hiesige Königspaar Korinna und Bodo mit ihrem Hofstaat einen herrlichen Abschluss ihrer einjährigen Regentschaft über das Schützenvolk in Deilinghofen gefeiert.

Montags wäre das neue Königshaus mit einem rauschenden Festball im Zelt begrüßt worden, um den Thron zu besteigen. Mit einem Platzkonzert des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Plettenberg, des Spielmannszuges des Turnverein Deilinghofen sowie unseren Gastkapellen wären die Ohren unserer Gäste verwöhnt worden. Im Festzelt waren für ausgelassene Stimmung die Gruppen SAM und erstmalig die Brandstifter engagiert worden, die alle Anwesenden bis in die frühen Morgenstunden mit guter Tanzmusik versorgt hätten. Schützenfeste Anfang August in Deilinghofen sind auch immer ein „Highlight“ in der heimischen Kulturlandschaft und so wundert es nicht, dass in diesen drei Tagen normalerweise viele Gäste von Nah und Fern anreisen, um mit uns gebührend das alte und neue Königshaus zu feiern.

In diesem Jahr jedoch ist alles anders und so bleibt nur zu beschreiben, wie es in den vergangenen Jahren war. Eine weltweite Pandemie hält derzeit den Alltag fest im Griff, so dass es in unser aller Verantwortung steht, in diesem Jahr mit rauschenden Festen auszusetzen. Dieser Lage geschuldet, wird es natürlich kein Vogelschießen um die neue Königswürde geben. Das Königspaar Bodo I. und Korinna I.haben sich bereit erklärt, bis zum August 2021 weiterhin den Verein zu regieren. Neben dem Schützenfest musste notgedrungen auch das Kinder- und Jugendschützenfest (20. Juni), die Bierprobe (25. Juli) und der Königsball (7. November) abgesagt werden. Nun regieren auch Anni und Emil als Kinder- und Lina und Luca als Jugendkönigspaar ein Jahr länger.

Eine Tradition des Vereins wird jedoch auch am heutigen Samstag fortgesetzt. Mitglieder des Vorstandes werden den gefallenen Schützenbrüdern und -schwestern am Ehrenmal den ihnen gebührenden Respekt zollen, und in diesem kleinen Kreise einen Kranz niederlegen.

BSV-Heim wird aktuell umgestaltet

An dieser Stelle möchte sich der Vorstand bei den befreundeten Schützenvereinen unserer Stadt sowie allen Mitwirkenden und Gästen, die unser Schützenfest so stimmungsvoll gestalten, bedanken. Besonders jedoch möchten wir uns bei unseren Schützen und Mitgliedern des BSV für das entgegengebrachte Verständnis bei unserer Entscheidung, alle Veranstaltungen und auch die Vermietung des Schützenheimes ersatzlos zu streichen, bedanken. Auch vereinsinterne Treffen (Schieß- und Klönabende) sind von diesen Schließungen betroffen. Die „festfreie“ Zeit wird allerdings auch vom BSV genutzt; so erhält unser Domizil am Balver Weg eine neue Heizung und der Thekenbereich sowie die Küche werden baulich umgestaltet. Bei einem zukünftigen Neustart des Vereinslebens kann dieses begutachtet werden.

In der Hoffnung, dass Sie alle diese Krisenzeit unbeschadet und vor allem gesund überstehen und wir uns künftig in gewohnter Weise wiedersehen und unbeschadet feiern können.

Für den Vorstand

Klaus Gillmann

1. Vorsitzender

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben