Feuer

Brand in Wengern - Entwarnung für Wetter und Witten

Im Industriegebiet „Auf der Bleiche“ ist ein Feuer ausgebrochen.

Im Industriegebiet „Auf der Bleiche“ ist ein Feuer ausgebrochen.

Foto: Alex Talash

Wetter/Witten.  Die Feuerwehr hat gerade Entwarnung gegeben. Wegen eines Brandes in Wengern sollten Anwohner in Wetter Fenster und Türen geschlossen halten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Über die Warn-App Nina hatte die Kreisleitstelle Ennepe-Ruhr-Kreis am frühen Mittwochmorgen eine Warnung ausgegeben. Demnach kommt es wegen eines Brandes in Wengern zu Geruchsbelästigung und Rauchniederschlag. Eine gesundheitliche Beeinträchtigung könne nicht ausgeschlossen werden. Inzwischen ist die Warnung wieder aufgehoben. Sie war vorsorglich herausgegeben worden, da im Dunklen nicht erkennbar war, wohin der Rauch zieht.

Doch was war passiert? Nach ersten Erkenntnissen war der Brand in der Straße „Auf der Bleiche“ in einem Carport ausgebrochen. Der Bewohner des Hauses soll die Feuerwehr selbst alarmiert haben. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand das Carport bereits in Vollbrand. Die Flammen griffen auf das angrenzende Haus über.

Wohnhaus beschädigt

Die Feuerwehr attackierte die Flammen zunächst durch einen Außenangriff, bis sie von innen an das Feuer gelangen und von dort löschen konnte. Drei Räume in dem Wohnhaus, in dem auch Büros untergebracht sind, wurden laut Feuerwehr stark in Mitleidenschaft gezogen.

Ein weiteres Problem ergab sich durch eine Acetylenflasche, die in einem Außenbereich in einem Container gelagert war. Durch den Brand und die damit verbundene Hitzeentwicklung konnte nicht ausgeschlossen werden, dass die Gasflasche unter Druck steht. Um eine Explosion zu verhindern, sicherte die Feuerwehr den Umkreis und kühlte die Umgebung mit Löschwasser aus sicherer Entfernung runter.

Alle Löschzüge im Einsatz

Wie es zu dem Ausbruch des Feuers kam ist derzeit noch unklar. Vorsorglich hatte die Feuerwehr auch das Bauordnungsamt informiert, die sich vor Ort ein Bild von der Lage machte. Es wurden aber auf den ersten Blick keine gefährdenden Stoffe, wie beispielsweise Asbest festgestellt, erklärte die Feuerwehr.

Bei der ersten Alarmierung um 5.38 Uhr war die Löschgruppe Wengern ausgerückt, die aufgrund der Sachlage schnell Stadtalarm auslöste. Alle Löschzüge aus Wetter waren im Einsatz und hatten den Brand letztlich schnell unter Kontrolle. Die Alarmbereitschaft stellten die Feuerwehren Herdecke und Witten her.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben