Rettung

Alarm in Wetter: Am Ende war’s nur eine Ringelnatter

Ringelnattern wie diese mögen erschrecken, gefährlich sind sie nicht.

Ringelnattern wie diese mögen erschrecken, gefährlich sind sie nicht.

Foto: Frank Glaw / dpa

Wetter.  Tempo-Sünder fürchten Fotos. Einer Schlange hat ein Foto dagegen jetzt in Wetter die Freiheit gesichert.

Mit dem Einsatzstichwort Tier in Notlage wurde am Montag um 13.10 Uhr die Feuerwehr Wetter (Ruhr) in die Osthausstraße in Volmarstein gerufen.

Die Hausbesitzer hatten auf einer Terrasse in ihrem Garten eine ungefähr 1,40 Meter lange, graugrüne Schlange gesichtet und die Feuerwehr gerufen. Vor Ort machten die Einsatzkräfte ein Foto des Tieres und schickten dieses an einen Reptilienexperten zur Begutachtung. Dieser konnte schnell Entwarnung geben_ Bei der Schlange handelte es sich um eine heimische Ringelnatter.

Beim Naturschutzbund NABU etwa heißt es: „Die anmutigen Ringelnattern sind für den Menschen vollkommen ungefährlich und pflegen auch untereinander einen friedfertigen Umgang.“

Tier darf im Garten bleiben

Nach Rücksprache mit den Grundstückseigentümern durfte das Tier weiter im Garten verbleiben. Der Einsatz wurde nach knapp einer Stunde beendet.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben