Freizeit

Cabriobustouren starten in Herne im Juli in die neue Saison

Mi dem Cabriobus durch Herne. Ab Ende Juli ist das wieder möglich. 

Mi dem Cabriobus durch Herne. Ab Ende Juli ist das wieder möglich. 

Foto: Klaus Pollkläsener / FUNKE Foto Services

Herne.  Wenn Ende Juli die Cabriobusse wieder starten, gibt es zwei Touren zur Auswahl: eine durch den grünen Osten und eine durch den wilden Westen

Dank gelockerter Coronaregeln kann Stadtmarketing Ende Juli wieder seine Cabriobustouren durch Herne starten. Sie beginnen ab Rathaus Herne und Wanne-Eickel Hauptbahnhof. Für die Teilnahme an den Fahrten gelten Abstands- und Hygieneregeln.

Regeln zum Hygieneschutz

„Für alle, die gemütliche Ausflüge mögen, und sich über die Stadtgeschichte sowie die Zukunft Hernes informieren möchten, sind unsere beiden Cabriobustouren genau das Richtige", sagt Astrid Jordan, Projektleiterin der Stadtmarketing Herne GmbH. Unterhaltsam werde es auf jeden Fall, wenn Reiseleiter Jörg Höhfeld neben Fakten und historischen Begebenheiten auch die eine oder andere Anekdote erzähle.

Zur Sicherheit der Fahrgäste gelten für die Cabriobustouren Regeln zum Hygieneschutz: ein Mindestabstands von 1,5 Metern muss eingehalten werden und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist vorgesehen. „Die Anzahl der Teilnehmer ist außerdem auf maximal 40 begrenzt“, so Jordan. Am Einstieg steht Desinfektionsmittel bereit, damit Fahrgäste sich die Hände vor der Fahrt desinfizieren können. Im Bus gilt eine Einbahnstraßenregelung. Die Online-Buchung ermöglicht es, nach der Fahrt Kontakt zu den Gästen aufzunehmen. Während der Fahrt dürfen auf dem Oberdeck die Masken abgenommen werden, sofern das Dach geöffnet ist und die Mindestabstände eingehalten werden.

Neue Tour durch Hernes „grünen Osten“

Die neue Tour in Hernes grünen Osten macht neben der Natur auch Zeugen ihrer industriellen Vergangenheit und den Strukturwandel erfahrbar. Der Cabriobus startet am Herner Rathaus zu einer rund zweistündigen Rundfahrt. Vorbei geht es am Rhein-Herne-Kanal, an den Siedlungen Teutoburgia und Constantin, der Akademie Mont-Cenis und den Flottmann-Hallen. Dazwischen gibt es insbesondere an den Stadtgrenzen zu Recklinghausen, Castrop-Rauxel und Bochum viel Grün zu sehen. Termine: Sonntag, 26. Juli, um 14 Uhr und Donnerstag, 20. August, um 16 Uhr, Sonntag, 20. September, 14 Uhr und Donnerstag, 22. Oktober, 16 Uhr. Tickets kosten 18 Euro, für Kinder 9 Euro, Gruppen ab zehn Personen 16 Euro pro Person

Tour in Hernes "Wilden Westen“

Die Tour „Hernes Wilder Westen aus der Vogelperspektive“ beginnt am Hauptbahnhof Wanne-Eickel und erkundet gezielt das westliche Stadtgebiet. In Röhlinghausen liegt der geografische Mittelpunkt des Ruhrgebiets. Vorbei geht es an Denkmälern der Industriegeschichte wie der Zeche Hannover und Königsgrube, der Zeche Pluto Schacht Wilhelm und der Künstlerzeche Unser Fritz 2/3. Mit dem Landschaftspark Hoheward steuert der Cabriobus ein Ziel außerhalb Hernes Stadtgrenzen an. Termine: Donnerstag, 23. Juli, 16 Uhr, Sonntag, 23. August, 14 Uhr, Donnerstag, 17. Septemer, 16 Uhr, und Sonntag, 25. Oktober, 14 Uhr. Karten gibt es für 20 Euro, Kinder 10 Euro, Gruppen 18 Euro pro Person.

>>> Buchbar sind die Cabriobus-Touren über das Portal www.herne-touren.de und den Ticketshop des Stadtmarketings unter 02323 919 05 14 oder per E-Mail an ticketshop@stadtmarketing-herne.de.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben