Corona-Pandemie

DRK: Corona-Ausbruch im Altenhilfezentrum Königsgruber Park

Im DRK-Altenhilfezentrum Königsgruber Park hat es einen Corona-Ausbruch gegeben.

Im DRK-Altenhilfezentrum Königsgruber Park hat es einen Corona-Ausbruch gegeben.

Foto: Ralph Bodemer / WAZ FotoPool / WAZ FotoPool

Herne.  Das Deutsche Rote Kreuz meldet einen Corona-Ausbruch im Altenhilfezentrum Königsgruber Park. Eine Bewohnerin ist verstorben.

Im DRK-Altenhilfezentrum Königsbruber Park in Röhlinghausen gibt es einen Corona-Ausbruch. Das hat der DRK-Kreisverband mitgeteilt.

In der vergangenen Woche sei bei mehreren Bewohnerinnen und Bewohnern der Einrichtung ein positiver Schnelltestbefund erhoben worden. Daraufhin sei am Donnerstag die gesamte Einrichtung – Personal und Bewohner - mit getestet worden. Dabei hätten sich bei insgesamt 170 getesteten Personen 25 positive Befunde ergeben. Die Einrichtung habe regelmäßige Schnelltests im Vorfeld durchgeführt und auch die vorgeschrieben Schutzmaßnahmen eingehalten. Und: Personen, die im Schnelltest ein negatives Ergebnis aufgewiesen hätten, hätten im PCR-Test positive Befunde gehabt.

+++ Damit Sie keine Nachrichten aus Herne und Wanne-Eickel verpassen: Abonnieren Sie unseren WAZ-Newsletter. +++

Betroffen von dem Ausbruch sei hauptsächlich ein Wohnbereich. Viele der Betroffenen zeigten keine oder sehr schwache Symptome. Allerdings sei eine zuvor positiv getestete Bewohnerin leider verstorben. Die Einrichtung sei für den Besuchsverkehr gesperrt. Das DRK stehe in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt und der Heimaufsicht. Und es gebe Hoffnung auf Besserung der Situation, teilte DRK-Geschäftsführer Martin Krause auf Anfrage der Herner WAZ mit: In der Einrichtung würden in den nächsten Tagen die Impfungen durchgeführt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben