Mein erster Ferienjob

Eva Neweling: Futter in Brillenetuis geklebt

Eva Neweling  von der Stabstelle Arbeitsmarkt im Büro des OB.

Eva Neweling von der Stabstelle Arbeitsmarkt im Büro des OB.

Foto: Rainer Raffalski / Funke Foto Services GmbH

Herne.  Eva Neweling von der Stabsstelle Arbeitsmarkt im Büro des Oberbürgermeisters berichtet von ihrem ersten Ferienjob bei Optal.

Anstrengend sei die die Tätigkeit gewesen, erzählt Ewa Neweling, und sie hat die Bilder noch vor Augen, als sie in dem damaligen Unternehmen Optal Brillenetuis produziert hat.

„Es war ganz schon schwierig, beim Akkord mitzuhalten“, sagt die heute 61-Jährige aus der städtischen Stabsstelle Arbeitsmarkt. Sie habe heute noch großen Respekt vor den Frauen, die das tagein, tagaus und über Jahre hinweg gemacht haben. Die Aufgabe habe darin bestanden, am Fließband Futter in die Etuis zu kleben. „Das Material musste man mit einer Stanze regelrecht hineinpressen“. Drei Mark habe sie damals pro Stunde bekommen.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben