Sparkasse

Herner Sparkasse hilft Vereinen und sozialen Projekten

Die Sparkasse Herne hilft Vereinen und sozialen Projekten mit der Spendenplattform „WirWunder.de“.

Die Sparkasse Herne hilft Vereinen und sozialen Projekten mit der Spendenplattform „WirWunder.de“.

Foto: Hans Blossey / www.blossey.eu

Herne.  Die Herner Sparkasse will Vereinen und sozialen Projekten helfen, die von der Coronakrise betroffen sind - mit der Plattform „WirWunder.de“.

Die Corona-Krise trifft viele Menschen. Auch viele Vereine und soziale Projekte sind – gerade finanziell – stark betroffen. In schwierigen Zeiten ist es deshalb umso wichtiger, sich gemeinsam zu engagieren, so die Herner Sparkasse. Deshalb hilft sie dabei ab jetzt mit der Spendenplattform „WirWunder.de“.

„WirWunder“ wurde als Plattform für finanzielle Hilfsprojekte von den Sparkassen zusammen mit der Non-Profit-Initiative betterplace.org gestartet. Gemeinnützige Vereine können dort ihre Projekte vorstellen und präsentieren, wie sie der Gemeinschaft vor Ort weiterhelfen. Gleichzeitig erhalten die Institutionen die Möglichkeit, in diesem Umfeld um Spenden für ihr soziales Anliegen zu werben.

Organisationen müssen als gemeinnützig anerkannt sein

Die Herner Sparkasse ruft die von der Corona-Krise betroffenen Vereine und Organisationen daher auf, sich auf der Spendenplattform anzumelden. Weitere Informationen hält die Sparkasse auf ihrer Homepage unter www.herner-sparkasse.de oder direkt unter www.wirwunder.de bereit. Wichtig: Nur als gemeinnützig anerkannte Organisationen können sich auf WirWunder.de registrieren. So sei sichergestellt, dass Spenden wirklich dort ankommen, wo sie wirken können.

Natürlich komme es dabei auch darauf an, dass sich möglichst viele Helfer finden. Bürgerinnen und Bürger, die sich mit einer Spende für die gute Sache engagieren möchten, werden ebenfalls über die Internetseite der Sparkasse zu den lokalen Initiativen und Projekten weitergeleitet. Hier bittet die Sparkasse noch um ein wenig Geduld, bis sich die ersten Institutionen aus Herne auf der Spendenplattform eingetragen haben.

Nur 2,5 Prozent der Spenden gehen in die Verwaltung

Vereine und Projekte aus Herne und Wanne-Eickel erhalten durch die so gesammelten Spenden eine wichtige Unterstützung. Lediglich 2,5 Prozent einer Spende würden von betterplace.org verwendet, um die Kosten der Abwicklung zu decken – bei einer Spende von zehn Euro macht das gerade einmal 25 Cent aus. Der Rest gehe vollständig an das konkrete Projekt, das unterstützt werden soll.

Das Engagement für die wirtschaftliche Entwicklung und das Gemeinwohl vor Ort ist Teil des öffentlichen Auftrags der Sparkasse. Im Moment helfe sie mit aller Kraft großen und kleinen Unternehmen, durch die Corona-Krise zu kommen. Gerade jetzt sei gemeinsames Helfen und Handeln wichtiger denn je.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben